Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39053

Gut verständlich erklärt

Ein neuer Comic hilft, binäres Denken zu überwinden

Mit "Gender. Eine illustrierte Einführung" haben Meg-John Barker und Jules Scheele einen illustrierten Leitfaden über Geschlecht und Geschlechternomen veröffentlicht.


"Gender. Eine illustrierte Einführung" lässt u.a. die Gender-Aktivistin Kate Bornstein zu Wort kommen
  • Von Katja Anton Cronauer
    6. Juni 2021, 11:28h, noch kein Kommentar

Gender – immer wieder Thema, immer wieder kontrovers diskutiert. Meg-John Barker und Jules Scheele, von denen zuvor schon der Comicband "Queer. Eine illustrierte Geschichte" auf Deutsch erschienen ist, gelingt mit der Fortsetzung "Gender. Eine illustrierte Einführung" ein äußerst umfassendes Werk mit gut verständlichen Erklärungen.

Stimmen von Philosph*innen, Autor*innen und Aktivist*innen


"Gender. Eine illustrierte Einführung" ist im Unrast Verlag erschienen

Auf knapp 200 Seiten werden Geschlecht und Geschlechternormen auf verschiedenen Ebenen dargelegt und auseinandergenommen. Darunter das biologische Geschlecht, das wie Barker und Scheele zeigen, nicht so eindeutig binär ist, wie gern behauptet wird. Darüber hinaus performen wir bewusst und unbewusst Gender – u.a. durch Bekleidung, Ausdrucks- und Verhaltensweisen und verinnerlichen sie: "Geschlechterausdrucksweisen können sich richtig oder natürlich anfühlen, weil wir sie so oft wiederholt haben und diese Performanz von anderen immer wieder bestätigt worden ist."

Doch die Autor*innen zeigen, wie sich Geschlecht und Geschlechtsauffassungen mit der Zeit verändert haben. Neben historischen und gesellschaftlichen Entwicklungen kommen viele Philosph*innen. Schriftsteller*innen und Aktivist*innen zu Wort, und es werden die Kämpfe sozialer Bewegungen und was bislang erreicht wurde dargestellt. Dabei werden Privilegien und intersektionale Diskriminierungen gut erklärt.

Feminismen und Backlash

Ausführlich behandelt werden Maskulinitäten und Feminitäten sowie Feminismen und Backlash; nicht-binäre Geschlechtsidentitäten und Trans versus Cisgeschlechtlichkeit. Womit wir wieder bei einer Binarität wären. Zwei Überschriften lautet denn auch: "Binaritäten über Binaritäten" und "Warum sind wir so besessen von der Binarität der Geschlechter?"

Es wird erklärt, was das alles mit uns macht, wie einschränkend vieles davon ist und dass wir alle davon profitieren könnten, wenn wir über binäres Denken hinausgehen.

Infos zum Buch

Meg-John Barker, Julia Scheele: Gender. Eine illustrierte Einführung. Aus dem Englischen von Emilia Gagalski. Comic. Softcover. 184 Seiten. 16,5 x 23,8 cm. Unrast Verlag. Münster 2021. 16,80 € ISBN: 978-3-89771-334-5 Von Katja Anton Cronauer