Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39139

Fußballfest

Novum bei EM: Deutscher Kapitän mit Regenbogenbinde

Bei der Europameisterschaft wirbt die deutsche Nationalmannschaft eine Woche vor dem Spiel gegen Ungarn für Vielfalt.


Ein ungewohntes Bild für das deutsche TV-Publikum (Bild: Screenshot ZDF)

Der Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft ist am Dienstagabend im Spiel gegen Frankreich erstmals bei einer EM-Partie mit einer Regenbogenbinde aufgelaufen. Torwart Manuel Neuer trug die Binde während des gesamten Spiels in der Münchener Allianz-Arena, das Frankreich am Ende mit 1:0 durch ein Eigentor von Mats Hummels für sich entschied. Neuer hatte bereits als Kapitän des deutschen Fußballmeisters FC Bayern München eine entsprechende Binde getragen, auch bei einem Freundschaftsspiel der Nationalmannschaft gegen Lettland vor gut einer Woche zog Neuer die Binde über.

Der EM-Auftakt für die Mannschaft von Jogi Löw war mit 22,5 Millionen Zuschauer*innen allein im ZDF die bislang meistgesehene TV-Sendung des Jahres. Deutschland trifft am Samstag auf Portugal und am darauf folgenden Mittwoch auf Ungarn.

Die Aktion wurde von LGBTI-Aktivist*innen begrüßt. Florian Pankowski, der Sprecher von QueerGrün NRW, erklärte etwa auf Facebook: "Gutes und schönes Zeichen für Vielfalt. Hoffe da kommt beim Spiel gegen #Ungarn noch mehr." In sozialen Netzwerken gab es viel Lob aus dem In- und Ausland.

Twitter / FlorianPanko
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Bereits vergangene Woche hatte WDR-Journalist und "Monitor"-Redaktionsleiter Georg Restle gefordert, dass beim Spiel nächste Woche gegen Ungarn Regenbogenflaggen verteilt werden sollten, um gegen die homophobe Politik der Regierung von Viktor Orbán zu protestieren. Ungarn hat erst am Dienstag ein "Homo-Propaganda"-Gesetz nach russischem Vorbild beschlossen (queer.de berichtete).

Twitter / georgrestle
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

In der deutschen Bundesliga sind Regenbogenbinden bereits seit mehreren Jahren präsent. Zu den engagiertesten Vereinen gehört etwa der VfL Wolfsburg: Die offen lesbische Fußballerin Nilla Fischer hatte den Verein 2017 gebeten, mit einer solchen Binde auflaufen zu dürfen – und der Verein unterstützte die Initiative der schwedischen Nationalspielerin (queer.de berichtete). Ein Jahr später lief auch der Kapitän des Männerteams mit einer entsprechenden Binde auf (queer.de berichtete).

Die Fußball-EM, die dieses Jahr in elf Ländern ausgetragen wird, läuft noch bis zum 11. Juli – dann soll vor 40.000 Zuschauer*innen das Finale im Londoner Wembleystadion stattfinden. (dk)

Ein Wort in eigener Sache
Hinter gutem Journalismus stecken viel Zeit und harte Arbeit – doch allein aus den Werbeeinnahmen lässt sich ein Onlineportal wie queer.de nicht finanzieren. Mit einer Spende, u.a. per Paypal oder Überweisung, kannst Du unsere wichtige Arbeit für die LGBTI-Community sichern und stärken. Abonnent*innen bieten wir ein werbefreies Angebot. Jetzt queer.de unterstützen!


#1 FliegenAnonym
#2 Grete WurmAnonym
#3 KaiJAnonym
#4 AnonymAnonym
  • 16.06.2021, 11:09h
  • schön das die ganzen offen schwulen Männer in der Nationalmannschaft unterstützt werden, Moment mal...ach da gibt's ja keine. Damit ists dann halt nur schein und kein sein, ist halt grad in sich offen und tolerant zu geben.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 LeashProfil
#6 Aus dem NordwestenAnonym
#7 andreAnonym
#8 AtreusProfil
  • 16.06.2021, 13:27hSÜW
  • Ich hätte es noch schöner gefunden, wenn man sich 10 Sekunden Zeit genommen hätte, um nachzusehen, wie herum die Farben gehören. Manuel Neuer ist gestern mit der Peace-Binde aufgelaufen, nicht mehr der Pride-Binde. Großer Unterschied!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Ja gutAnonym
#10 PetterAnonym
  • 16.06.2021, 14:08h
  • Toll.

    Vielen Dank.

    Ich fände es toll, wenn sie im Spiel gegen Ungarn alle so eine Regenbogenbinde tragen würden.
  • Antworten » | Direktlink »