Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39210

Aktion

ProSieben protestiert mit Regenbogenlogo gegen UEFA-Verbot

Der Lieblingssender junger Deutscher will ein Zeichen gegen Engstirnigkeit setzen – und der UEFA eins auswischen.


So wird das ProSieben-Logo am Mittwoch aussehen

Kurz nach der Ankündigung der UEFA, die Regenbogenbeleuchtung der Allianz-Arena während des EM-Spiels zwischen Deutschland und Ungarn zu verbieten, kündigte ProSieben eine Protestaktion an: Auf Twitter teilte der Unterföhringer Privatsender mit, das Senderlogo am Mittwoch zu ändern. Der Sender veröffentlichte sein Logo, die stilisierte Sieben, in Regenbogenfarben und erklärte dazu: "Aus guten Gründen ändern wir morgen On Air unser Senderlogo." Dazu stellte ProSieben die Hashtags #HUNGER (für Ungarn und Deutschland) #EURO2020, #Regenbogenfarben und #Regenbogen.

Senderchef Daniel Rosemann kommentierte die Aktion auf seinem eigenen Twitter-Profil: "Wenn die #AllianzArena schon nicht darf – wir dürfen. Und wir WOLLEN. Morgen ändern wir unser Senderlogo für ein wichtiges Zeichen", so Rosemann.

Twitter / RosemannDaniel
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Hintergrund ist die Entscheidung der Europäischen Fußball-Union (UEFA), die Beleuchtung der Allianz-Arena in Regenbogenfarben beim Spiel Deutschland gegen Ungarn zu verbieten (queer.de berichtete). Zuvor hatte der ungarische Außenminister die geplante Beleuchtung scharf kritisiert und erklärt, Deutschlands Geschichte lehre, Sport und Politik nicht zu vermischen (queer.de berichtete).

Die Stadien in Köln und Frankfurt sollen stattdessen in Regenbogenfarben beleuchtet werden (queer.de berichtete). Der 1. FC Köln erklärte, dies sei ein "Zeichen für Vielfalt".

Twitter / fckoeln
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Im deutschsprachigen Internet ist das UEFA-Verbot derzeit Thema Nummer eins: So schoss der Hashtag #Regenbogenfarben am frühen Dienstag auf Platz eins der Top-Trends von Google.

Twitter / 50trends_de
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

In sozialen Netzwerken gibt es viele Solidaritätsbekundungen mit der queeren Community und Kritik an der UEFA. Eine Nutzerin erklärte etwa: "Ich stelle während des Spiels eine brennende #Regenbogen Kerze ins Fenster !" Ein anderer Nutzer kritisierte die Doppelzüngigkeit der UEFA, die vor Start der EM einen Regenbogen getwittert und angekündigt hatte, dass diese Spiele "für alle" seien.


Twitter / ShahakShapira
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Twitter / OttingaKonsalt
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Wöchentliche Umfrage

» Was hältst du von Regenbogenbinden und bunt erleuchteten Stadien bei der Fußball-EM?
    Ergebnis der Umfrage vom 21.06.2021 bis 28.06.2021


#1 Ja gutAnonym
  • 22.06.2021, 12:10h
  • Würde weniger wie Marketing wirken wenn sie das Logo völlig unabhängig von der Entscheidung der UEFA so oder so geändert hätten....
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LeashProfil
  • 22.06.2021, 13:22hHamburg
  • Antwort auf #1 von Ja gut
  • oh man das nervt so, warum nicht mal einfach zufrieden sein?

    ist doch auch egal warum sie es machen, die müssten das überhaupt nicht tun, die verprellen dadurch vielleicht sogar einige ihrer Zuschauer und kriegen sicherlich danach auch viel Post von selbigen.

    Ich finde wir können froh sein über jeden der sich warum auch immer solidarisch zeigt mit uns.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MagsAnonym
  • 22.06.2021, 13:44h
  • Antwort auf #2 von Leash
  • Sehr richtig. Hauptsache sichtbar. Ich würde davon ausgehen, dass einige Personen oder Firmen die ihre Visage oder Logos mit Regenbogenfahne in ihren Twitter-Account hängen erstmal in eigenem Interesse handeln, und nicht weil wir so schrecklich unterstützenswert wären. Aber es macht uns und unsere Anliegen sichtbar. Mehr als ein rotes ProSieben-Logo. Interessant wäre jetzt noch die Überlegung zum Sat1-Logo... Das ist ja schon immer bunt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Taemin
#5 Taemin
  • 22.06.2021, 13:48h
  • Und was macht das ZDF? Es überträgt das Spiel - ohne Regenbogenfarben im Logo oder als Fahne in einer Bildschirmecke?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Ja gutAnonym
#7 Taemin
  • 22.06.2021, 14:18h
  • Antwort auf #6 von Ja gut
  • Wie wertvoll für LSBTI es ist, wenn einer der großen Fernsehsender oder sonstwer, dessen öffentliches Verhalten allgemein wahrgenommen wird, Flagge für uns zeigt, erschließt sich Dir offenkundig nicht. Da wird Dich ja auch kaum stören, dass die Regenbogenbeleuchtung zum Ungarn-Spiel unterbleibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Ja gutAnonym
  • 22.06.2021, 14:37h
  • Antwort auf #7 von Taemin
  • Ändert doch nichts daran das es ganz einfach trocken kalkuliertes Marketing ist! Was anderes hab ich nie behauptet, auch wenn du wie gewohnt versuchst da auf Teufel komm raus irgendeine Unterstellung zu formulieren.

    Und das Marketing funktioniert ja offensichtlich:

    Sonst liest man hier über die privaten nur von wegen "unterschichten-tv" und "Niveaulos", 30 sek. Arbeit im Photoshop, alle so: "beste seit geschnitten Brot".
  • Antworten » | Direktlink »
#9 SenderAnonym
#10 PetterAnonym
  • 22.06.2021, 17:19h
  • Toll, dass sich auch Unternehmen, die eigentlich nicht direkt betroffen sind, positionieren und ihren Protest gegen diese Entscheidung öffentlich kundtun.

    Diesem Beispiel sollten noch viel mehr folgen...
  • Antworten » | Direktlink »