Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=39233
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Merkel kritisiert LGBTI-feindliches Gesetz Ungarns als "falsch"


#4 Mir_wird_übelAnonym
  • 23.06.2021, 22:29h
  • "Wenn man homosexuelle, gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften erlaubt, aber die Aufklärung darüber an anderer Stelle einschränkt, dann hat das auch mit Freiheit von Bildung und ähnlichem zu tun", erklärte die Kanzlerin.

    Erlaubt Das muss man* sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Sie scheint die Gewährung von Grundrechten die durch das Eheverbot noch nicht einmal vollständig sind als einen großzügigen Gnadenakt anzusehen. Kann man* machen oder eben sein lassen.

    "Also das ist für mich etwas, was ich politisch ablehne."

    Genau wie die Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare. Dann würde es ja wieder passen mit der fehlenden Aufklärung.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel