Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39250

Erstmals in deutscher Übersetzung als Hörbuch

Die schwulen Geschichten von Marcel Proust

Das Hörbuch "Der geheimnisvolle Briefschreiber" vereint die fiktionalen Texte des französischen Schriftstellers Marcel Proust, die vom ersten Aufscheinen homosexueller Liebe geprägt sind.


Der schwule französische Schriftsteller Marcel Proust (1871-1922) ist der Autor des siebenbändigen Romans "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" (Bild: Wikipedia)
  • 25. Juni 2021, 10:31h, noch kein Kommentar

Mit Anfang 20 verfasst der junge Marcel Proust kurze fiktionale Texte, Skizzen, zarte Geschichten, geprägt vom ersten Aufscheinen homosexueller Liebe, die noch als Fluch empfunden wird und immer tragisch endet. Die Geschichten bleiben, wohl weil sie nicht den traditionellen Moralvorstellungen der Zeit entsprechen, unveröffentlicht und geraten in Vergessenheit, bis der Proust-Forscher Bernard de Fallois sie Anfang der 50er Jahre in einem Stapel Manuskripte findet, die, eigentlich für den Sammelband "Les Plaisirs et les Jours" gedacht, nie veröffentlicht wurden.

Daraufhin bleiben die Texte wieder unter Verschluss, bis sie 2019 endlich in Frankreich veröffentlicht werden. Sie liegen nun zum ersten Mal in deutscher Übersetzung vor und zeigen einen jungen Marcel Proust mit einem intimen Tagebuch, das, verkleidet als Geschichten, seine persönlichen Gedanken und Träume formuliert. Und bereits den großen Schriftsteller des weltberühmten Zyklus "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" erahnen lässt.

Nun erscheinen die bisher unbekannten Erzählungen unter dem Titel "Der geheimnisvolle Briefschreiber" erstmals in deutscher Übersetzung als Hörbuch, eingelesen von Cédric Cavatore.


"Der geheimnisvolle Briefschreiber" wurde von Cédric Cavatore eingelesen

Marcel Proust (1871-1922) wuchs in Paris auf und studierte dort Jura, war aber nur kurze Zeit als Anwalt tätig, da er als Sohn eines wohlhabenden Arztes finanziell unabhängig war. Er verkehrte in den Pariser Salons und führte das mondäne Leben eines Dandys, bis er im Alter von 35 Jahren wegen seines schlimmen Asthmaleidens zum Rückzug aus der Gesellschaft gezwungen war. In der Einsamkeit seiner Wohnung am Boulevard Haussmann verdichtete er seine Beobachtungen und Erlebnisse zu seinem Hauptwerk "Ala recherche du temps perdu" (7 Teile, erschienen 1913-1927), das er erst wenige Monate vor seinem Tod beendete. Marcel Proust, 1919 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet, gilt neben Joyce und Kafka als Begründerder literarischen Moderne.

Im Oktober 2019 wurden bisher unbekannte Texte von Marcel Proust mit schwulen Geschichten veröffentlicht (queer.de berichtete). Der Schriftsteller hatte auf eine Veröffentlichung zu Lebzeiten verzichtet, weil er seine Zeitgenossen nicht mit seiner Homosexualität schockieren wollte. (cw/pm)

Infos zum Hörbuch

Marcel Proust: Der geheimnisvolle Briefschreiber. Originaltitel: Le MystérieuxCorrespondant et autresnouvelles inédites (Édition deFallois). Übersetzt von Bernd Schwibs. Gelesen von Cédric Cavatore. Länge: ca. 77 Minuten. Mit ausführlichem und informativem Booklet. 24 Euro. der Hörverlag. München 2021. ISBN: 978-3-8445-4183-0