Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39412

"It's time to SEE you again!"

Pink Lake: Ende August wird wieder am Wörthersee gefeiert

Ein in Europa einzigartiges LGBTI-Festival meldet sich zurück: Nach der Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr lädt Pörtschach vom 26. bis 29. August erneut zur queeren Party-Triologie.


Tagsüber lässt sich wunderbar auf der "Pink Island" chillen (Bild: Wörthersee Tourismus GmbH / Daniel Gollner)

Pink Lake gilt seit über zehn Jahren als eines der queeren Sommer-Highlights in Europa. Im vergangenen Jahr fiel das LGBTI-Festival am Wörthersee coronabedingt aus. Doch in diesem Jahr dürften wir uns vom 26. bis 29. August 2021 wieder auf ein einzigartiges Szene-Event mit echtem Kultstatus freuen. Das Motto: "It's time to SEE you again!"

Die Party-Trilogie von Pink Lake startet am Donnerstag, den 26. August im Schloss Leonstain im Herzen von Pörtschach. Bereits um 18 Uhr beginnt dort im Schlossgarten die "Almdudler Pink Almrausch Wiesn" (bei freiem Eintritt für alle). Wiesn-Stimmung in Dirndl oder Lederhose als gerne gesehener "Dresscode", urige Musik, offizieller Bieranstich und Zünftiges vom Grill sind die perfekten Zutaten für eine stimmungsvolle Auftaktnacht.

"Almdudler Pink Almrausch Wiesn" und "Pink Lake Clubnight"

Um 21 Uhr öffnen sich die Tore zum Schloss-Innenhof. Hier präsentieren sich dann echte Hingucker auf der Live-Bühne: Direkt unter der 1.000-Jahre alten Linde lässt es die Mountain Crew so richtig krachen. Die sexy Lederhosen-Boys bringen mit ihren Partyknallern und Stimmungshits die "Almdudler Pink Almrausch Wiesn" ganz sicher zum Überkochen. Im ehrwürdigen und gut temperierten Gemäuer des fast 700 Jahre alten Schlosses geht ́s dann auch später noch heiß her: Live-DJs sorgen an den Turntables für Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.


Die queere Trachtenparty geht bis in den frühen Morgen (Bild: Wörthersee Tourismus GmbH / Daniel Gollner)

Schon am Freitagabend ab 21 Uhr geht es weiter mit der berühmt-berüchtigten "Pink Lake Clubnight" in der Fabrik. Das stillgelegte Werksgebäude bietet mit seinem markanten Industrial-Style die ideale Location für eine lange und heiße Clubnacht. Ein kostenloser Shuttle-Bus bringt die Gäste ab 20:30 Uhr von Pörtschach zur knapp 4 km entfernten Fabrik und pendelt dann die ganze Nacht.

Drei Party-Boote stechen am Samstagabend in See

Das für viele Gäste absolute Highlight des Festivals ist seit Jahren die "Boat-Cruise-Party". Am Samstag, den 28. August um 19 Uhr heißt es an der Anlegestelle Pörtschach-Werzer für alle Gäste "All aboard"! Aufgrund der großen Nachfrage werden auch dieses Jahr wieder drei Schiffe aus der Flotte der Wörthersee-Schifffahrt in See stechen und sich in pulsierende Tanzpaläste mitten auf dem See verwandeln.

Ebenfalls beliebt in der Gunst der Festival-Besucher*innen ist der "Pink Lake Beach-Club": Täglich von Donnerstag bis zum Sonntag wird die Blumeninsel vor Pörtschach zur "Pink Island". Auf der Liegewiese lässt sich, umgeben von türkisblauem Wasser, bei sanften Lounge-Sound von Live-DJs wunderbar chillen. Für Spaß und Abwechslung sorgt ein großes Wassersport-Angebot.

Auf die Einhaltung der 3-G-Regel wird geachtet

Wichtiger Hinweis: Für alle Gäste und Mitarbeiter*innen von Pink Lake 2021 ist die Einhaltung der 3-G-Regel (getestet, genesen, geimpft) erforderlich. Der Nachweis ist vorzuweisen und bereitzuhalten. In Pörtschach wird während des Festivals eine Anlaufstelle zur Testmöglichkeit auf Corona angeboten werden. Direkt bei den Abendveranstaltungen wird es jedoch keine Testmöglichkeit geben.

Über die Pink-Lake-Homepage können die limitierten Tickets für das Festival bereits gebucht werden. Ein letzter Tipp: Viele (Stamm-)Gäste und Kenner*innen des Festivals reisen schon einige Tage früher an, um sich einzustimmen und die wunderschöne Region ganz entspannt zu genießen. (cw)

Direktlink | Eindrücke vom Festival 2019
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe



#1 BRO64Anonym
  • 10.07.2021, 21:05h
  • PINK LAKE war immer ein Highlight im Jahr. Es war irgendwie anders. Sieht so aus, als ob das alte PINK LAKE gestorben ist. Die Werbung sieht aus wie fürs BERGHAIN und MELLI und MATAINA haben sie dies Jahr auch entsorgt. Nicht mehr mein Ding.
  • Antworten » | Direktlink »