Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39554

Heimkino

Schwules Liebespaar wird festgenommen, gedemütigt, gekreuzigt

Derek Jarmans queere Passionsgeschichte "The Garden" aus dem Jahr 1990 klagt Homophobie von Staat und Kirche an. Jetzt läuft das zeitlose Meisterwerk in digital restaurierter Fassung im Salzgeber Club.


Experimentalfilm ohne Dialoge: Derek Jarmans "The Garden" ist ein zeitloses Manifest queeren filmischen Widerstands (Bild: Salzgeber)
  • 26. Juli 2021, 09:02h, noch kein Kommentar

Derek Jarman arbeitet in seinem Garten im englischen Dungeness. Um ihn liegt eine karge Küstenlandschaft, im Hintergrund ein gewaltiges Atomkraftwerk. Bilder von Blumen und Kies, dem Meer und dem Himmel. Es folgen Episoden einer Passionsgeschichte: Ein schwules Liebespaar wird festgenommen, gedemütigt und gekreuzigt.

Die Zwölf Apostel treten als alte Frauen auf, die am Tisch sitzen und Glasmusik machen. Eine Madonna wird von maskierten Paparazzi bedrängt. Jesus muss den Niedergang der Welt mitansehen. Alles mündet in eine kämpferische Totenrede auf die verstorbenen Freunde.

Lyrische Erzählstimmen, betörender Soundtrack

"The Garden" (1990) ist ein subjektiver, höchst sinnlicher Strom von Bildern, der kühn die Möglichkeiten des Kinos austestet. Der Experimentalfilm kommt ohne Dialoge aus, lyrische Erzählstimmen und ein betörender Soundtrack von Simon Fisher-Turner bestimmen die Tonspur.


Das schwule Liebespaar aus "The Garden" wird festgenommen und misshandelt (Bild: Salzgeber)

Derek Jarman (1942-1994) verhandelt darin nicht nur die eigene Sterblichkeit, er klagt auch wütend das repressive Klima gegen Schwule und Lesben unter der Regierung Margaret Thatchers in der Hoch-Zeit der Aids-Krise an – und hinterfragt kritisch die Rolle der katholischen Kirche in der Jahrhundert-langen Homosexuellen-Verfolgung.

Aktuelle Jarman-Ausstellung in Berlin

Knapp 30 Jahre nach seiner Uraufführung wurde Jarmans visionäres Meisterwerk vom British Film Institute digital restauriert – und erschien 2019 in dieser Fassung erstmals in Deutschland als DVD.

Zur Berliner Ausstellung "The Garden. Kinematografien der Erde", die sich mit dem Leben und Werk des britischen Filmemachers und seinem letzten Wohnort auseinandersetzt, läuft der Film seit 22. Juli als Video on Demand im Salzgeber Club. (cw)

Vimeo / Salzgeber Club | Trailer zu "The Garden" und Möglichkeit, den Film direkt anzuschauen
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Infos zum Film

The Garden. Drama. Großbritannien 1990. Regie: Derek Jarman. Darsteller*innen: Tilda Swinton, Johnny Mills, Kevin Collins. Laufzeit: 95 Minuten. Sprache: englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln. FSK 16. Digital restaurierte Fassung. Seit 22. Juli 2021 im Salzgeber Club.