Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39632

Radeln zum Zweiten

CSD-Fahrraddemo in Hamburg: Bis zu 10.000 Teilnehmende erwartet

Wie im letzten Jahr müssen sich die CSD-Besucher*innen in der Hansestadt aufs Velo schwingen, um für gleiche Rechte zu demonstrieren.


Anders als in Berlin setzt das Hamburger Organisationsteam aufs gute alte Fahrrad (Bild: René Mentschke / flickr)
  • 3. August 2021, 11:22h, noch kein Kommentar

Mit einer Fahrraddemo mit bis zu 10000 Teilnehmer*innen will sich der Verein Hamburg Pride am Samstag für die Rechte von sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten einsetzen. Der Demonstrationszug starte nach einer kurzen Kundgebung um 12.00 Uhr an der Binnenalster, teilte der Verein am Montag mit. Das diesjährige Motto lautet "Keep on fighting. Together." – in Anspielung auf das großteils ausgefallene Hamburger Pride-Jubiläum im vergangenen Jahr wird außerdem der Spruch "40 + 1" verwendet.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 2.000 Menschen an der Fahrraddemo durch St. Pauli und Altona, darunter auch Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und die Zweite Bürgermeisterin und Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank von den Grünen (queer.de berichtete). Diesmal sei die Route mit knapp 17 Kilometern mehr als doppelt so lang und führe über St. Pauli, die Landungsbrücken, die Speicherstadt, Teile der Innenstadt, Borgfelde, Hamm und Hohenfelde bis zum Steindamm in St. Georg.

Den 7. August schon mal in Regenbogen-Farben in den Kalender eintragen :)

Posted by Hamburg Pride – CSD Hamburg on Saturday, July 17, 2021
Facebook / Hamburg Pride – CSD Hamburg
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

"Ich bin sehr froh, dass wir gemeinsam mit der Versammlungsbehörde und in Absprache mit der Gesundheitsbehörde einen Weg gefunden haben, Versammlungsfreiheit und Infektionsschutz in angemessener Weise in Einklang zu bringen", sagte Vereinschef Stefan Mielchen. Ein rollender Christopher Street Day sei angesichts wieder steigender Corona-Zahlen der sicherste Weg, "Neuinfektionen zu vermindern und gleichzeitig für Akzeptanz und gegen Diskriminierung der LGBTIQ+-Community auf die Straße zu gehen".

Direktlink | CSD-Talk mit drei queerpolitischen Sprecher*innen der Oppositionsfraktionen im Bundestag
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Die CSD-Wochen waren bereits am 22. Juli mit der "Pride Night" eröffnet worden. Dabei erhielt die WDR-Journalistin Georgine Kellermann den "Pride Award" (queer.de berichtete).

So schön war's: Vor einer Woche haben wir mit der Pride Night auf Kampnagel die Pride Weeks eröffnet. ?????? Kleiner...

Posted by Hamburg Pride – CSD Hamburg on Saturday, July 31, 2021
Facebook / Hamburg Pride – CSD Hamburg
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Bereits einen Tag vor der CSD-Fahrraddemo wird auch der sechste Hamburger "Dyke* March" stattfinden. Das vom Lesbennetzwerk organisierte Event beginnt um 19 Uhr am Ballindamm. (dpa/dk)