Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=39644
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Trans Menschen stärker von Demenz betroffen


#2 HexeAnonym
  • 04.08.2021, 12:49h
  • Antwort auf #1 von Still_Ith_
  • Geht mir genauso wie dir!
    Es wird zwar auch besser, aber muss mir leider auch eingesetehen das es bestenfalls alles lala läuft. Allein das draußen unterwegs sein, Arbeiten und selbst wenn man unter Freunden ist besteht bei mir eine permanente Anspannung. Ich denke das liegt vielleicht daran weil in Ruhephasen das Gehirn oder Unterbewusstsein den ganzen Hass und Stress der so auf einen reinhaut verarbeitet wird.
    Ich will jetzt angeln lernen. Weniger arbeiten, weniger Menschen. Was ganz simples tun, etwas Natur und sich etwas fundamentales wie essen selbst verdienen.
    Vielleicht klappts ja, ich träume da schon lange von. Leider die letzte Zeit zu tief ins Glas geschaut, stimmt schon was im Text steht. Klar das Minderheiten sich irgendwas reinwerfen, trinken, rauchen um für ein paar Stunden einfach mal zu vergessen.
    Das es da auch zu Langzeitfolgen kommt, kein Wunder!
    Das schöne an allem ist aber das es ja irgendwie nach oben geht. Wenn ich mit älteren Queers rede bestätigt mich mein denken das es nicht mit dem Coming-out getan ist. Den Prozess den wir durchmachen ist ein anderer als bei Heteros, Cisleuten.
    Auch die befinden sich im stetigen Wandel, aber bei uns ist das glaube ich nochmal ne ganz andere Nummer, allein schon durch Faktoren wie Ängste, Gewalt und neuen Ängsten durch die Gewalterfahrungen.
    Beeindruckend das du das mit der Suizidalität erzählst. Ging mir auch mal so. Und das war dann auch nur ein Überlebenskampf. So langsam wird's ein Leben. Mal schauen wohin die Reise geht.
    Ich drück dich mal virtuell, wir sind viele! <3
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel