Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39701

Hoher Besuch bei ARD-Telenovela

Marianne Rosenberg wird Stargast bei "Rote Rosen"

In der 18. Staffel der Telenovela wird eine Schlagergöttin erwartet. Marianne Rosenberg greift dann natürlich zum Gesangsmikrofon.


Marianne Rosenberg wird soapig (Bild: ARD / Nicole Manthey)

Folge 3.434 der ARD-Dauerserie "Rote Rosen" soll zu einem besonderen Event werden: In dieser Episode wird die 66-jährige Marianne Rosenberg eine Gastrolle übernehmen – und sich selbst spielen. Die Folge wird voraussichtlich Mitte Oktober ausgestrahlt.

Rosenberg soll dabei den emotionalen Schlusspunkt der aktuellen Staffel noch versüßen: Mona (Jana Hora-Goosmann) und Tatjana (Judith Sehrbrock), die beide vom gleichen Mann in seinem Doppelleben betrogen wurden, haben ihr eigenes Glück gefunden und sind Freundinnen geworden. Nach einigen Startschwierigkeiten des historischen Hochzeitsbusses feiern sie nun ausgelassen auf Gut Flickenschild ihre Doppelhochzeit – Mona mit Jens (Martin Luding) und Tatjana mit Paul (Leander Lichti).

"Im Namen der Liebe"

Monas größter Wunsch soll dabei in Erfüllung gehen: Stargast des Abends ist keine Geringere als Marianne Rosenberg, die zum Fest mit ihrem neuen Song "Im Namen der Liebe" aufwartet. Der Songtext, so heißt es blumig im ARD-Pressetext, treffe "Monas Lebensmotto ganz genau". Konkret singt Rosenberg nämlich: "Unser Traum ist kein Traum, im Namen der Liebe. Wir sind wir, wir sind hier, wir sind nicht allein."


Wer will nicht Marianne Rosenberg bei seiner Hochzeit trällern hören? (Bild: ARD / Nicole Manthey)

Die Telenovela "Rote Rosen" wird seit 2006 ausgestrahlt und ist montags bis freitags um 14.10 Uhr im Ersten zu sehen. Die neueste Folge ist jeweils bereits am Vortag in der ARD-Mediathek verfügbar (für insgesamt drei Monate).

Direktlink | "This is the world where I belong."
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Bereits mehrfach hatte "Rote Rosen" prominente Gäste – darunter etwa Lilo Wanders (queer.de berichtete). 2015 behandelte die Serie erstmals Liebe unter Frauen: Die Kölner Schauspielerin Charlotte Bohning stellte ab Folge 2.056 in insgesamt 50 Episoden Isabelle Münzberg dar, die sich in Eliane (Samantha Viana) verliebte (queer.de berichtete). (cw)



#1 LotiAnonym
  • 11.08.2021, 09:11h
  • Nette Geste vom Programmsender. Ob das allerdings die Quoten noch weiter ansteigen läßt, ist nur unter den Schlager und Rosenberg Fans zu erwarten.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 andreAnonym
  • 11.08.2021, 14:23h
  • Meine Mutter (75) wird zum Tier, wenn die zwischen 14:00-15:00 gestört wird. Die sieht das gerne, wenn irgendwie jeder mal mit jedem.... auch die Alten. Mein Vater, Demenz und Parkinson, blüht richtig auf, wenn er die Mutter stören kann dabei. Sein Hobby. Also ist diese Serie zu irgendwas nütze.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 more4moreAnonym
  • 11.08.2021, 22:37h
  • juhuuuu, endlich sehen wir sie mal wieder im tv, unser aller Mutter Marianne !!! Sie gehört zu mir... und zu uns allen
  • Antworten » | Direktlink »