Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39763

"Kann mich in Menschen aller Geschlechter verlieben"

Mae Whitman outet sich als pansexuell

Die "Parenthood"-Schauspielerin spricht in sozialen Medien erstmals über ihre sexuelle Orientierung.


Mae Whitman spielt Annie Marks in der Fernsehserie "Good Girls" (Bild: NBC / Steve Dietl)
  • 18. August 2021, 15:43h, noch kein Kommentar

Die amerikanische Schauspielerin Mae Whitman hat sich am Montag auf Twitter als pansexuell geoutet. Die 33-Jährige teilte in dem Tweet ein Bild aus der Disney-Zeichentrickserie "Willkommen im Haus der Eulen", in der sie der bisexuellen Hexe Amity Blight ihre Stimme leiht. Die Serie hatte Geschichte geschrieben, weil sie die erste Disney-Reihe mit einer bisexuellen Hauptfigur ist.

In ihrer Twitternachricht erklärte Whitman, sie sei sehr stolz darauf, bei der Zeichentrickserie dabei zu sein – und fuhr fort: "Da ich selbst pansexuell bin, hätte ich mir solch unglaubliche Figuren wie Amity und Luz gewünscht, als ich aufgewachsen bin. Queere Sichtbarkeit ist so unglaublich wichtig."

Twitter / maebirdwing
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

In einem weiteren Tweet fuhr sie fort: "Ich weiß, dass Leute möglicherweise nicht wissen, was Pansexualität bedeutet. Für mich heißt das, dass ich mich in Menschen aller Geschlechter verlieben kann. Das ist die Welt, die am besten zu mir passt." Ferner sei sie "stolz und glücklich, Teil der Bi+-Community zu sein". Außerdem verlinkte Whitman eine Informationsseite der LGBTI-Organisation GLAAD über "Bi+-Akzeptanz".

Twitter / maebirdwing

Pansexualität ("pan" ist Altgriechisch für "alles") bezeichnet eine sexuelle Orientierung, bei der Personen in ihrem Begehren keine Vorauswahl nach Geschlecht oder Geschlechtsidentität treffen. Bisexualität ("bi" ist eine lateinische Vorsilbe für "zwei") bedeutet, dass sich Menschen sowohl zu Männern als auch zu Frauen sexuell hingezogen fühlen können. Pansexualität wird zuletzt insbesondere im angloamerikanischen Raum vermehrt verwendet, um Offenheit für verschiedene Geschlechtsidentitäten darzustellen – beide Begriffe werden aber von manchen Menschen auch als Synonyme verwendet.

Die in Los Angeles geborene Whitman begann ihrer Karriere als vierjährige Kinderschauspielerin im Melodram "When a Man Loves a Woman – Eine fast perfekte Liebe" mit Meg Ryan und Andy García. Sie spielte seit den Neunzigerjahren in Dutzenden Kino- und TV-Produktionen sowie in Videospielen mit. Besonders bekannt wurde sie als Hauptfigur in der 103-teiligen Dramedyserie "Parenthood" (2010 bis 2015) und in der 50-teiligen Crime/Comedy-Serie "Good Girls" (2018 bis 2021). (dk)