Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=39795
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bundesregierung plant keine Entschädigung für diskriminierte lesbische Mütter


#1 DQ24Anonym
  • 23.08.2021, 13:54h
  • In den Sechzigern bis in die Neunziger hinein, war es für den deutschen Mann Usus, seine Frau zum Sex zu zwingen (man nannte es "eheliche Pflicht"), Frauen am selbstständigen Verdienst zu hindern, und, Frauen die Kinder als Druckmittel wegzunehmen, ob lesbisch oder nicht!
    Der Mann konnte fremdgehen, seine Frau schlagen und vergewaltigen, alles in Ordnung für die deutsche Justiz; aber wehe eine Frau verlässt den "Göttergatten", weil sie sich in eine Frau verliebt hat, dann war Holland in Not! Dann schlug das Patriarchat mit aller Macht zu!
    Erinnert sich noch jemand an den Fall Ihns/Anderson?
    Männer durften damals ihre Frauen töten, denn sie wussten, dass sie mit Milde rechnen konnten. Bei Frauen, die ihren Mann töteten, sah das hingegen anders aus.
  • Antworten » | Direktlink »