Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?39828

Sat.1-Knast

Papis Loveday im "Promi Big Brother"-Finale

Das schwule Model hat es in die Runde der letzten Vier im TV-Gefängnis geschafft.


Animiniert Papis Loveday das TV-Publikum, für ihn anzurufen? (Bild: Sat.1)
  • 27. August 2021, 11:01h, noch kein Kommentar

Papis Loveday musste am Donnerstagabend noch einmal zittern: Aus sechs Bewohner*innen von "Promi Big Brother" sollten zwei vor dem Finale ausziehen. Für "Köln 50667"-Darsteller Danny Liedtke war bereits klar, dass ihm der Einzug ins Finale sicher ist, weil er am am Mittwoch sein "Goldenes Finalticket" gewonnen hatte. Nach ihm schafften es auch Ex-Pornodarstellerin Melanie Müller, Ex-"Bauer sucht Frau"-Kandidat Uwe Abel und Topmodel Papis Loveday ins Finale. Dagegen wollten die anrufenden Zuschauer*innen Fußballer-Frau Ina Aogo und Ex-Kickbox-Weltmeisterin Marie Lang nicht mehr sehen und wählten sie aus der Show heraus.

Während der Live-Show am Donnerstagabend gab es noch einmal in sozialen Medien Aufregung um ein "Big Brother"-Spiel, bei dem eine Schnur, die an einem Heliumballon baumelte, so schnell wie möglich bis zu einer Markierung im Mund der Kandierenden verschwinden sollte. Hier sahen einige Fans in sozialen Medien Loveday gegenüber Konkurrentin Müller benachteiligt, weil die Zeit falsch gemessen worden sei. Sat.1 beharrte aber darauf, dass alles mit rechten Dingen zugegangen sei.

Twitter / MM31666180
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Twitter / HendrikBrn
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Twitter / sat1

Loveday ist eines der erfolgreichsten Männer-Models der Welt – unter anderem arbeitete er für Dior Homme, Valentino, Armani oder Vivienne Westwood. Erstmals offen über seine Homosexualität gesprochen hatte der im Senegal geborene 44-Jährige kurz nach seinem Einzug bei "Promi Big Brother". Dabei thematisierte er auch seine Erfahrungen mit Rassismus und Homophobie in der Mode-Branche (queer.de berichtete).

Ein weiterer offen schwuler "Big Brother"-Insasse, der in sozialen Medien sehr umtriebige Ex-"Bachelorette-Kandidat Rafi Rachek, wurde bereits am 14. August aus der Show herausgewählt (queer.de berichtete). Er belegte damit den 15. Platz unter 18 Teilnehmenden.

Den bisexuellen Soap-Darsteller Pascal Kappés erwischte es nur zwei Tage später: Der 31-Jährige musste die Show als Vierzehntplatzierter verlassen (queer.de berichtete).

Finale um 20.15 Uhr bei Sat.1

Für das Finale von "Promi Big Brother" hat Sat.1 seinen gesamten Freitagabend freigeräumt. Dann werden die Zuschauer*innen den Sieger oder die Siegerin der neunten Staffel der Erfolgsshow küren, womit ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro verbunden ist. Im vergangenen Jahr hatte Sportreporter Werner Hansch die Sendung für sich entschieden.

Twitter / sat1
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Die Final-Show beginnt am Freitag zur Sat.1-Primetime um 20.15 Uhr. Im Anschluss um 23.55 Uhr wird das Moderations-Duo Jochen Bendel und Melissa Khalaj noch anderthalb Stunden in "Promi Big Brother – Die Late Night Show" über die Ereignisse talken. (cw)