Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3992
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homo-Gurke für Robbie Williams


#5 gerdAnonym
  • 06.12.2005, 19:11h
  • Ich bin immer noch der festen Meinung, dass jeder selbst entscheiden darf, wann und wo er sich outen will oder nicht outen will. Und dies gilt auch für Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen.

    Daher halte ich nichts von Medienberichten, die Menschen eine sexuelle Orientierung unterstellen, ohne dass dieser zuvor es selbst eingeräumt hat. Es bleibt das Recht des Einzelnen, dies frei selbst bestimmen zu können.

    Ausnahmen eines Zwangsoutings lasse ich nur gelten bei homosexuellen Menschen, die sich extrem homophob gebärden oder entsprechende homophobe Äußerungen machen. Dies ist in keinster Weise bei Robbie Williams der Fall.

    Daher es íst das gute Recht von Robbie Williams sich zu wehren. Von einem erzwungenem Medienouting halte ich gar nichts.

    Die Homogurke geht in diesem Fall für mich an die Autoren des Artikels (ich habe schon viele sehr gute Artikel auf queer gelesen, aber dieser Artikel ist grottenschlecht).
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel