Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?40082

Lyrik

Queerfeine Gedichte und weise Sprüche

Von Stefan Hölscher stammt der neue Gedichtband "Ich sehe wirklich keinen Matrosen".

  • 25. September 2021, 11:48h, noch kein Kommentar

"Ich sehe wirklich keinen Matrosen" ist im Geest Verlag erschienen

Es gibt nicht allzu viele rein queere Lyrikbände. Dies ist einer – noch dazu einer mit frischer, gut gesalzener Brise, Witz und Anspruch. Stefan Hölscher nimmt die Lesenden mit auf eine schillernd queer-erotisch-poetische Reise. Deren einzelne Stationen werden durch die Kapitel des Buches markiert.

Da gibt es lyrisch-reflexive Texte zu Liebe, Eros und sexueller Orientierung (im Kapitel "Nur weil"). Da gibt es melancholisch subtile Liebes- und ziemlich explizite Sexgedichte (in den Kapiteln "Ja, er" und "Wenn Sex"). Da gibt es leidenschaftlich engagierte Texte zu Phänomenen der nicht endenden Unterdrückung von Queers (in "Kein Gedicht"). Da gibt es Texte von greller, immer aber auch selbstironischer Komik und solche mit fast weisem Abstand zum erotischen Geschehen (in "Gerne Gerne" und "Habe Pässe"). Und es gibt wie eine Art Zugabe für diejenigen, die es spruchhaft kurz mögen, ein eigenes Kapitel ("Warm Wort") mit heißen bis weisen queeren Aphorismen mit dem wachmachenden Startsatz: "Sex ohne Perversion ist wie Arbeit ohne Lohn."

So queer alle diese Texte sind, so facettenreich sind sie. Überwiegend gut zugänglich, sprachlich virtuos und hintersinnig werden sie auch demjenigen, der kein Lyrikexperte ist, Impulse zum Denken, Schmunzeln, Phantasieren und Lust auf Mehr/Meer geben. Selbst wenn man gerade keinen Matrosen bei sich sieht.


Stefan Hölscher (li.) mit dem Partner seines Duos "Lyrik-Kontra-Bass" Michael Schneider

"Ich sehe wirklich keinen Matrosen: Queerfeine Gedichte und weise Sprüche" ist nun für 11 Euro als 117 Seiten starkes Taschenbuch im Geest-Verlag erschienen.

Der Autor Stefan Hölscher ist studierter Philosoph und Psychologe (Dr. phil., Dipl.-Psych., M.A.), schreibt Gedichte, Aphorismen, Kurzprosa, Essays, Literaturrezensionen und Sachbücher. Zusammen mit dem Solobassisten Michael Schneider bildet er das Duo Lyrik-Kontra-Bass. Stefan Hölscher ist Herausgeber von mehreren Büchern mit queerem Themenfokus, darunter auch zwei Lyrikanthologien. Neben zahlreichen Buchpublikationen produziert er regelmäßig Beiträge für verschiedene Literaturmagazine und queere Medien. (cw/pm)

Infos zum Buch

Stefan Hölscher: Ich sehe wirklich keinen Matrosen: Queerfeine Gedichte und weise Sprüche. 117 Seiten. Geest-Verlag. Vechta 2021. Taschenbuch. 11 €. ISBN: 978-3-86685-854-1.