Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=4039
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Vatikan: Homo-Priester protestieren


#11 POHLCHEWISTHAnonym
  • 16.12.2005, 18:40h
  • @ pro dialog

    Was sagst Du da den Lesenden ?

    "..Dabei ist egal ob man die Bettpfanne oder den Stuhl meint......"

    Nie und nimmer !
    Wir bleiben dabei:

    WER WEN ???
    (Lenin)
  • Antworten » | Direktlink »
#12 AxelAnonym
#13 HormojargusiusAnonym
  • 18.12.2005, 12:39h
  • Mit der Taufe erkennt jeder Katholik die Mitgliedsregeln der Kirche an. Priester legen einen weitergehenden Eid ab. Kirchenrechtlich gesehen haben sich diese Demonstranten (in dem Sie die Entscheidung des Papstes in Frage stellen) selbst exkomuniziert. Das ist auch der Grund weshalb Sie anonym bleiben. Aber warum? Wenn Sie wirklich nicht der Meinung der Kirche sind, warum treten Sie dann nicht aus? Ist doch klar, weil Sie böse sind!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 MichaelAnonym
  • 18.12.2005, 15:05h
  • Neben dem Absegnen der Kriege hat die Kirche (die kath. insbesondere) in allen humanen Fragen versagt und widerspricht damit dem eigen Anspruch, weil Wort und Tat genaue Gegenteile belegen.

    Es ist ja schon erstaunlich, dass der Vatikan vor nicht einmal 10 Jahren endlich anerkannt hat, dass die Erde keine Scheibe ist - dass durch Schuld der Kirche die Judenvernichtung möglich war ... Leider kommt die Einsicht immer zu spät und immer ist der Weg der Kirche mit Toten gepflastert. Der gottloseste Verein ist für mich die Kirche. Scheinbar ein großer Club von Kriminellen, Verbrechern, Mördern... mit Legitimation
  • Antworten » | Direktlink »
#15 DavidAnonym
  • 18.12.2005, 15:50h
  • "Mit der Taufe erkennt jeder Katholik die Mitgliedsregeln der Kirche an"

    Darf ich mal herzlich lachen? Das ist der grösste Blödsinn, den ich gehört habe.
    Mit der Taufe? Ja wie kann denn ein Baby Mitgliedsregeln (ja welche Mitgliesregeln?!) anerkennen? Zudem mit einer Entscheidung die man nicht freiwillig treffen kann, sondern ÜBER den Kopf hinweg getroffen wird?! Hat man in der Zeit darum gebeten getauft und 18 Jahre lang katholisch erzogen zu werden?
    Mitgliedsregeln anerkennen? ich dachte wenn man irgendwo NICHT Mitglied ist, gelten die Regeln auch nicht mehr, oder warum versucht die Kirche dann ihre "Mitgliedsregeln" auch denen vorzuschreiben, die NICHT (mehr) Mitglied sind?
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Pro DialogAnonym
  • 19.12.2005, 13:41h
  • @Axel: So sei es!!!!!!!
    @HolgaWanda&all seine Namen: Danke weder bin ich deine Schwester, noch dein Bruder- das brauche ich ganz sicher nicht! Das Sinieren einer schwulen Gemeinschaft( die es nicht gibt und die die wenigstens brauchen) ist so unglaubwürdig, wie das tatschlich jemand glaubte RAtzinger wäre ein Liberaler Revoluzzer!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#17 ShalomAnonym
  • 19.12.2005, 13:44h
  • @Michael: So einen Blödsinn wi du redest, da kann einem ja nur schlecht werden. An der Judenvernichtung waren nur die Deutschen schuld , an der Verfolgung und Verfemung davor alle Kirchen! Und keiner ab 33 hat sich der Juden erbarmt, sondern meist eher widerwillig etwaqs für sie getan.
    Diejenigen die den Juden und den anderen Verfolgten im Dritten Reich geholfen haben, waren meist einfache Menschen, kleine Organisationen- nicht die Großen, nicht die Kirche, nicht die USA, Britannien oder Frankreich!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 GiuseppeAnonym
  • 15.02.2006, 21:41h
  • ich bin der meinung das der Papst ablengen möchte
    ES ist klar das mehr dahinter steckt.
    Aber ich denge Gott sei dank das nicht die ganze Welt.
    aus cristen besteht.
    Es ist mir unklar wie er das kontrolieren möchte.
    Aber ich sage mihr einer der sowas macht hat was zu
    verstecken.
    Ich höfe das die Kirche Ihre meinung ändert.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel