Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?40582

WDR-Fernsehen

"Legendär!": Die Zeitreise mit Riccardo Simonetti geht weiter

Der schwule Entertainer reist ins letzte Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts – und spricht unter anderem mit dem ersten Boyband-Mitglied, das sich als schwul geoutet hat.


Riccardo Simonetti zeigt, das in den Neunzigern interessant war (Bild: Superbass / wikipedia)

  • 29. November 2021, 14:45h, noch kein Kommentar

Entertainer Riccardo Simonetti taucht in "Legendär!" tief ein in die Zeit der Neunzigerjahre. Am Samstag (4. Dezember) wird die Show um 20.15 Uhr im WDR-Fernsehen zu sehen und dann auch in der ARD-Mediathek zum Streaming erhältlich sein. Bereits im August hatte Simonetti zur besten Sendezeit eine erste Sendung über die Achtzigerjahre präsentiert.

Der WDR setzt große Stücke auf den Entertainer: Im kommenden Jahr will der Sender vier weitere Ausgaben von "Legendär!" präsientieren und herausfinden, was an vergangenen Jahrzehnten unvergessen ist.

"Ich freue mich wahnsinnig, dass wir mit den Neunzigern nun bereits in eine zweite Runde 'Legendär!' starten", erklärte Simonetti. "Dass der Sender darüber hinaus das Vertrauen in mich und dieses Format setzt und wir diese großartige Sendung auch noch in weiteren Folgen im kommenden Jahr erleben werden, macht mich sehr stolz."

In der nächsten Folge geht es unter anderem um Tattooketten und Buffalos, Furby und Tamagotchi, Spice Girls und DJ Bobo. Simonetti trifft einige Heldinnen und Helden dieser Ära und findet heraus, weshalb viele dieses Jahrzehnt immer noch so feiern. Unter anderem blickt er mit Jasmin Wagner, die als "Blümchen" so Erfolge feierte, zurück auf die Mode und Musik der Zeit.

Henry Maske, Marush und Eloy de Jong

Außerdem steigt er mit Henry Maske in den Boxring und besucht mit dem deutschen Supermodel Eva Padberg die Fashion Week in Berlin. Mit Marusha, der Techno-Queen der Neunziger, feiert Riccardo die Jugendbewegung. Und den Boyband-Hype lässt Riccardo Simonetti mit dem niederländischen Künstler Eloy de Jong von "Caught in the Act" Revue passieren – inklusive Dance-Moves. Er geht auch der Frage nach, wie es für Eloy 1999 war, sich als Boygroup-Mitglied zu outen. Er und sein Freund, der 2009 verstorbene Stephen Gately, waren damals die ersten Mitglieder einer Boyband, die sich das Coming-out trauten.

Kommentiert wird "Legendär – Unsere Helden der 90er" von Moderatorin Aleksandra Bechtel, den Musikern Joey & Angelo Kelly, der Journalistin und Moderatorin Donya Farahani und dem Comedian Abdelkarim. Auch sie nehmen das Publikum mit auf ihre ganz persönliche Zeitreise zurück in die Neunzigerjahre.

Riccardo Simonetti war zuletzt vermehrt in den Medien zu sehen, etwa im "ZDF-Fernsehgarten" oder als Gastjuror beim RTL-"Supertalent". Er ist auch als queerer Aktivist aktiv: Erst im Februar wurde er zum ersten LGBTI-Sonderbotschafter des Europaparlaments ernannt. Er engagiert sich auch politisch im Kampf gegen die queerfeindliche AfD. (pm/dk)

Twitter / ger_trends