Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?40604
  • 1. Dezember 2021, 17:08h, noch kein Kommentar

Das Jugendnetzwerk Lambda e. V. sucht zum 01.02.2022:

Referent*in Queere Jugendberatung (m/w/d/k.A.) für 30-40h/Woche

Lambda Bund ist ein bundesweiter Verein für queere Jugendliche und queere Jugendarbeit. Hier setzen sich junge Queers für eine Verbesserung ihrer Lebenssituation ein: für mehr Freiräume, mehr Möglichkeiten, mehr gesellschaftliche Teilhabe, mehr Vernetzung und Austausch. Dies findet in verschiedenen Projekten überwiegend ehrenamtlich statt.

Für das langjährige Peer-to-Peer-Beratungsprojekt "In&Out" mit Sitz in Berlin suchen wir zum 01.02.2022 eine*n Referent*in. Bei In&Out werden Jugendliche und junge Erwachsene bundesweit von ehrenamtlichen Berater*innen vorwiegend per E-Mail und Chat zu Themen wie z. B. Diskriminierungserfahrungen, Liebe, Beziehungen, Zweifel, (kein) Coming-Out oder sexuelle Orientierung(en) und Geschlechtsidentität(en) beraten. Aktuell unterstützen zwei hauptamtliche Personen das ehrenamtliche Team als Koordination und in der Aus- und Weiterbildung. Durch die gestiegenen Beratungsanfragen werden diese nun durch eine dritte Stelle ergänzt, wodurch die verschiedenen Arbeitsbereiche unter den Hauptamtlichen gemeinsam neu aufgeteilt werden können.

Die Büroräume teilen sich die Hauptamtlichen von In&Out mit der Geschäftsführung und dem Vorstand von Lambda Bund. Die Teamsitzungen mit den Ehrenamtlichen finden aktuell im Jugendzentrum Lambda Berlin-Brandenburg statt.

Aufgaben:
• Anleitung und Unterstützung von Ehrenamtlichen bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung peer-basierter queerer Jugendberatung, z. B.
- Unterstützung der Berater*innen in schwierigen Beratungssituationen
- Regelmäßige Supervision der Berater*innen
- Qualitätssicherung der Beratungsangebote
• Übernahme eigener Beratungen zur Entlastung der Berater*innen und der Kolleg*innen bei besonders hoher Beratungsnachfrage
• Aus- und Fortbildung der Berater*innen, inklusive Konzeption, Planung und Durchführung der erforderlichen Schulungen
• Erstellung von Handreichungen und Konzeptpapieren für die Berater*innen und für Veröffentlichungen
• Vorbereitung und Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit
• Akquise und Betreuung von Ehrenamtlichen sowie Referent*innen und Honorarkräften
• Vorbereitung der Antragsstellung und Abrechnung sowie Berichterstattung für die Förderprogramme in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung
• Bundesweite Netzwerkarbeit mit Akteur*innen queerer Beratungsangebote

Wir erwarten:
• Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Psychologie oder Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit mit entsprechender Zusatzqualifikation
• Erfahrungen in und besonderes Interesse an der queeren Beratungsarbeit und in der Gestaltung von Beratungsangeboten
• Vertrautheit mit den Lebensverhältnissen von LSBTIQ* Jugendlichen und jungen Erwachsenen
• Fundiertes Wissen zu verschiedenen Diskriminierungsdimensionen und eigenes kritisches, sensibles Verhalten im Team und mit den Ratsuchenden mit Bereitschaft zum Weiterlernen
• Bereitschaft zu partizipativer, machtkritischer Arbeitsweise mit den Ehrenamtlichen auf Augenhöhe
• Hohe kommunikative Kompetenzen und eine selbstständige Arbeitsweise
• Bereitschaft, auch an Wochenenden und in den Abendstunden (da die wöchentlichen Teamsitzungen mit den Ehrenamtlichen am Abend stattfinden) zu arbeiten
• Sicherer Umgang mit gängigen Office-Anwendungen

Wir wünschen:
• Optimalerweise Zusatzausbildung Supervisor*in
• Erfahrungen in Projektkoordination und im Freiwilligenmanagement
• Gute bundesweite Vernetzung in relevanten Bereichen
• Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Workshops
• Erfahrung in ehrenamtlicher Arbeit

Wir bieten:
• Eine unbefristete Stelle in einem spannenden, vielseitigen Arbeitsumfeld und in enger Zusammenarbeit mit engagierten Ehren- und Hauptamtlichen
• Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD Bund (Entgeltgruppe E 12). Der Arbeitsort ist Berlin.
• Möglichkeiten zur Weiterbildung und Weiterentwicklung
• Eine interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Arbeit, die viel Selbstständigkeit erfordert und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bietet
• Eine flexible Arbeitszeitgestaltung mit Möglichkeit zum Homeoffice

Wir freuen uns über qualifizierte Bewerber*innen, die Ihre Fähigkeiten bei uns einbringen möchten. Wir laden insbesondere Menschen mit Migrationsgeschichte, Personen of Color und Schwarze Personen sowie Menschen, die behindert sind_werden ein, sich zu bewerben. Bei Fragen, welche (Teil-)Identitäten aktuell im Team repräsentiert sind und wie wir an der Veränderung von Machtverhältnissen im Team arbeiten, melden Sie sich gerne.

Die aktuellen Büroräume sind nicht mit dem Rollstuhl befahrbar – diese sind auf Zeit angemietet, wir kümmern uns in Zukunft gern um befahrbare Räumlichkeiten! Bei Fragen zu weiteren möglichen Barrieren melden Sie sich ebenfalls gerne.

Bewerbungen bitte ausschließlich per E-Mail und mit aussagekräftigen Unterlagen (in einer Datei) bis zum 01. Januar 2022 an: bewerbung@lambda-online.de!

Für Rückfragen steht unsere Geschäftsführerin Kim Trau unter kim.trau@lambda-online.de oder Telefon 0163 1687113 gern zur Verfügung.