Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?40756
  • 21. Dezember 2021, 13:56h, noch kein Kommentar

Das Queere Netzwerk NRW ist der landesweite Fach- und Dachverband der LSBTIAQ*-Selbsthilfe mit mehr als 40 Mitgliedsgruppen aus ganz NRW. Wir bieten Vernetzung, Bildung, Beratung und Empowerment zu Themen sexueller und geschlechtlicher Vielfalt für Nordrhein-Westfalen. Unser Projekt "Q_munity – Rassismuskritische queere Jugendarbeit im Kontext von Flucht und Migration" schafft in enger Kooperation mit lokalen Partner*innen geschützte Räume für junge Queers of Color und bietet Empowerment-Workshops für Multiplikator*innen an. Außerdem bietet Q_munity Beratung und Fortbildungen für Fachkräfte an und führt landesweite Vernetzungstreffen durch.

Wir suchen zum 01.02.2022 oder später ein*e engagierte*n

Projektreferent*in Q_munity – Rassismuskritische queere Jugendarbeit im Kontext Flucht/Migration (d/w/m/offen, 75%)

Die Stelle ist bis zum 31.12.2022 befristet. Eine Weiterbeschäftigung ist bei entsprechenden Fördermittelzusagen gewünscht und angestrebt.

Ihre Aufgaben sind:
● Beratung, Vernetzung und Qualifizierung der lokalen queeren Jugendarbeit im Kontext Flucht/Migration
● Konzeption, Durchführung und Etablierung queerer Jugendbildung im Kontext Flucht/Migration
● Beratung und Begleitung neuer Initiativen und Gruppen der Selbstorganisation von LSBTIAQ* of Color/mit Migrationsgeschichte in queeren Zusammenhängen und in migrantischen Selbstorganisationen
● Empowerment, Vernetzung und Qualifizierung von LSBTIAQ* of Color/mit Migrationsgeschichte als Multiplikator*innen
● Mitarbeit in verschiedenen landesweiten Gremien und deren Vernetzung

Sie bringen mit:
● Ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialen Arbeit, Pädagogik, Migrations- oder Politikwissenschaften, Soziologie oder eine vergleichbare berufliche Erfahrung in der Jugendarbeit und Jugendbildung wie z.B. Gute Kenntnisse in der politischen Bildungsarbeit und/ oder im Feld der (queeren) Jugendarbeit
● Erfahrung in der Arbeit mit Gruppen und im Projektmanagement
● Feldkompetenz in LSBTIAQ*-Zusammenhängen an der Schnittstelle Flucht/Migration
● Eine macht- und rassismuskritische Haltung sowie intersektionales Denken und Handeln
● Wünschenswert sind Kenntnisse in der Verwendung öffentlicher Mittel
● Bereitschaft zu Abend- und Wochenendarbeit sowie Reisebereitschaft innerhalb NRWs
● Mehrsprachigkeit wünschenswert

Wir bieten
● Vergütung bis TV-L 11, Einstufung je nach Erfahrung
● Einen facettenreichen Arbeitsbereich mit großen Gestaltungsfreiräumen
● Regelmäßige Supervision und die Möglichkeit zu Fortbildungen
● Ein motiviertes Netzwerk aus Q_munity-Gruppen
● Ein tolles Geschäftsstellenteam im Herzen von Köln

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigem Motivationsschreiben und Lebenslauf bis zum 03.01.2022 ausschließlich per Mail und bitte in einer einzigen Datei an
bewerbung@queeres-netzwerk.nrw. Angaben zu Geschlecht oder Familienstand sowie das Einsenden eines Fotos werden nicht erwartet.

Wir möchten insbesondere Menschen mit persönlicher Migrationsgeschichte/Rassismus- und/oder Antisemitismuserfahrungen/Personen of Color und Schwarze Menschen sowie Menschen mit Beeinträchtigungen bestärken, sich bei uns zu bewerben. Ausdrücklich laden wir Menschen aller Geschlechter zur Bewerbung ein. Wir freuen uns über cis- ebenso wie trans- und intergeschlechtliche, binäre sowie nichtbinäre Bewerber*innen.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in den Kalenderwochen 2 oder 3 in Köln statt.

Ansprechpersonen:
Benjamin Kinkel, Geschäftsführung Queeres Netzwerk NRW e.V. (kinkel@queeres-netzwerk.nrw)
Imany Maari, Projektreferent*in Q_munity (maari@queeres-netzwerk.nrw)