Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?40784

Sachbuch

Das ernste Spiel mit der Anerkennung

In seinem Buch "Unbehaglich Queer" beschäftigt sich Martin J. Gössl mit der Frage, wie Verstrickungen in heteronormative Systeme und kapitalistische Ordnungen einen queeren Standpunkt zunehmend in Bedrängnis bringen.

  • 29. Dezember 2021, 09:16h, noch kein Kommentar

"Unbehaglich Queer – Das ernste Spiel mit der Anerkennung" ist im Bielefelder transcript Verlag erschienen

Was macht jemanden oder etwas queer? Welche Veränderungen hat Queerness angestoßen? Und gibt es queer überhaupt noch? Queere Kulturen sind lebendige Bestandteile von sich stetig transformierenden Gesellschaften des 21. Jahrhunderts. Kategorien wie Wohlstand, Erfolg und Amüsement, aber auch Sexualität und Schönheit haben innerhalb queerer Subkulturen eine starke Veränderung erfahren und gleichsam so manche Lebensrealität einer allgemeinen Öffentlichkeit beeinflusst. Martin J. Gössl arbeitet in heraus, wie die Verstrickungen in heteronormative Systeme und kapitalistische Ordnungen einen queeren Standpunkt zunehmend in Bedrängnis bringen.

"Unbehaglich Queer – Das ernste Spiel mit der Anerkennung" (Amazon-Affiliate-Link ) ist jetzt im Bielefelder transcript Verlag als 154 Seiten starkes Taschenbuch zum Preis von 29 Euro erschienen. Eine Leseprobe als PDF gibt es auf der Verlagsseite.


Autor Dr. phil. Martin J. Gössl (Bild: transcript Verlag )

Der Autor Dr. phil. Martin J. Gössl wurde 1983 geboren und lehrt als Professor die Themenfelder Geschlecht und Sexualität am Institut für Soziale Arbeit an der Fachhochschule Joanneum in Graz. Er ist Network Representative der Social Science and History Association (SSHA) für den Fachbereich Women, Gender und Sexuality. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen queere Kultur- und Sozialformen in postmodernen, virtuell vernetzten Gesellschaften. (cw/pm)

Infos zum Buch

Martin J. Gössl: Unbehaglich Queer – Das ernste Spiel mit der Anerkennung. Sachbuch. 154 Seiten. 14,5 x 22,5 cm. transcript Verlag. Bielefeld 2021. Taschenbuch: 29,00 € (ISBN 978-3-8376-6127-9). E-Book: 25,99 € (ISBN 978-3-8394-6127-3).

Informationen zu Amazon-Affiliate-Links:
Dieser Artikel enthält Links zu amazon. Mit diesen sogenannten Affiliate-Links kannst du queer.de unterstützen: Kommt über einen Klick auf den Link ein Einkauf zustande, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht.