Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?40913

"Golden Girls"-Ikone

Heute wäre Betty White 100 Jahre alt geworden

Der Tod der "Golden Girls"-Schauspielerin Betty White nur zweieinhalb Wochen vor ihrem 100. Geburtstag hatte weltweit Trauer ausgelöst. Jetzt kommt ein Film über ihr Leben in die US-Kinos.


Ein Dreivierteljahrhundert war Betty White im TV-Business aktiv – das ist Weltrekord (Bild: TV Land)

Zehn Tage vor ihrem Tod hat Fernseh-Ikone Betty White einem Produzenten zufolge noch eine Botschaft an ihre Fans aufgenommen. "Sie ist spontan und hat alles, was nötig ist, um es live rüberzubringen. Darin war sie so gut. Du kannst es nicht sehen, ohne eine Gänsehaut bekommen, wenn du sie hörst. Es ist einfach sehr, sehr sweet", sagte Film-Produzent Steve Boettcher dem Branchenblatt "The Hollywood Reporter".

Die "Golden Girls"-Schauspielerin hätte am 17. Januar ihren 100. Geburtstag gefeiert. Die in Illinois geborene Schauspielerin starb aber in der Nacht vor Silvester infolge eines Schlaganfalls (queer.de berichtete).

Weltbekannt wurde White mit ihrer Rolle als naive Witwe Rose Nylund in der Sitcom "Golden Girls", die ab 1985 in den USA ausgestrahlt wurde und ab 1990 auch in Deutschland. Von allen ihren Kolleginnen musste sie Abschied nehmen: Serienmutter Estelle Getty (Sophia) starb 2008 mit 84 Jahren, Beatrice Arthur (Dorothy) 2009 mit 86 Jahren und Rue McClanahan (Blanche) 2010 mit 76 Jahren.

Direktlink | Alle liebten Betty White, auch die harten Mädels und Jungs vom Showwrestling
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Der als Geburtstagstribut schon länger geplanter Film über Whites Leben soll ab Montag in Hunderten Kinos in den USA gezeigt werden. In "Betty White: A Celebration" kommen Kollegen wie Ryan Reynolds, Robert Redford, Clint Eastwood und Carol Burnett zu Wort.

"Es war der 20. Dezember, bei ihr zu Hause", so Produzent Boettcher zu der aufgenommenen Botschaft. "Betty liebte es, sich in Schale zu werfen, wie sie es nannte. Das Kleid, die Frisur, der Look – sie liebte das einfach." Produziert hatte er den Film mit Mike Trinklein.

Mehr als 75 Jahre arbeitete White im Film- und Fernsehbusiness, schaffte es damit auch ins Guinness-Buch der Rekorde – als TV-Entertainerin mit der längsten Karriere. White war dreimal verheiratet und hatte keine Kinder.

White war LGBTI-Aktivistin

Unter queeren Menschen war White stets beliebt und sprach sich auch öffentlich für gleiche Rechte aus: "Es kümmert mich nicht, wer mit wem schläft", sagte sie im Jahr 2010, als die Frage der Ehe für alle in den USA noch sehr umstritten war. "Wenn ein Paar für eine lange Zeit zusammen ist – und es gibt viele schwul-lesbische Beziehungen, die stabiler als manche heterosexuelle sind – denke ich, ist es schön, wenn sie heiraten wollen. Ich weiß nicht, warum die Leute dermaßen dagegen sein können."

Direktlink | Zuletzt spielte Betty White in der Sitcom "Hot in Cleveland" (2010-2015) mit
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

2011 erklärte White zu ihrer Popularität in der queeren Community: "Meine ganze Karriere hindurch habe ich immer Figure gespielt, die Humor hatten und frei von der Leber weg redeten. Das hat, glaube ich, in der LGBT-Community immer einen Nerv getroffen." (dpa/cw)



#1 SakanaAnonym
  • 17.01.2022, 13:52h
  • Sehr schade, dass mit ihr das letzte der legendären Golden Girls so früh gegangen ist....sie hätte heute sicherlich richtig heftig gefeiert und alle hätten sich mit ihr und an ihr erfreuen können und auf ihre jahrzehntelange Karriere zurückblicken können.... she and the other Golden Girls are dearly missed today!

    Matt Baume hat ein wunderbares Video zu den Golden Girls veröffentlicht und herausgearbeitet, mit welcher Intensität sich die Schauspielerinnen für LSBTTIQ*-Menschen eingesetzt haben (vor allem Estelle Getty am Set) und warum die Serie bis heute noch so wichtig ist für schwule Männer. Sehenswert!

    www.youtube.com/watch?v=cRL_e94jj18
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LothiAnonym
#3 DreddAnonym
#4 SakanaAnonym
  • 17.01.2022, 14:44h
  • Antwort auf #3 von Dredd
  • Ich hätte mir für alle Golden Girls noch viel mehr Zeit auf dieser Erde gewünscht... Sie waren einfach einmalig in dieser Kombination, aber auch jede für sich hatte ihr Vorzüge und ihre persönliche Geschichte mit unverwechselbaren Charakteren...deshalb sollte man ihr Andenken in Ehren halten.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MarcAnonym
  • 17.01.2022, 14:45h
  • Schade, dass sie ihren 100. und die geplante Party nicht mehr erlebt hat. Sie hätte sicher ihren Spaß gehabt.

    Wie sehr ich sie und die anderen Golden Girls geliebt habe, als ich die Serie zuerst mit meiner Mutter und dann später mit Uni-Freunden geguckt habe.

    Und erst danach habe ich die Mary-Tyler-Moore-Show gesehen, wo sie ja auch in vielen Episoden dabei war und auch klasse war.

    Und dann 2009, wo sie mit 87 Jahren im Film "Selbst ist die Braut" an der Seite von Ryan Reynolds und Sandra Bullock aus ihrer Nebenrolle den Sympathieträger des Films gemacht hat. Oder als sie dann mit 88-93 Jahren in der Sitcom "Hot in Cleveland" (die in Deutschland leider nicht so erfolgreich ist, obwohl sie echt genial ist), immer noch auf den Punkt war und ihr Timing beherrschte. Und was sie sonst noch alles in ihrer jahrzehntelangen Karriere gemacht hat...

    Ich wünsche, dass ich in dem Alter noch körperlich und geistig so fit bin wie sie.

    Sie sagte mal, nach dem Rezept für ihr langes, fittes Leben gefragt: "Immer Spaß an allem haben, immer nur das Positive sehen und sich niemals ärgern."

    Ich hoffe, das gelingt mir auch. Sie ist echt ein Idol für mich.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Julian 80Anonym
  • 17.01.2022, 14:55h
  • Wenn man sich mal ansieht, was für ein Kult sie in den USA und teilweise auch anderswo in der Welt ist, dann wird sie nicht vergessen werden und weiterhin Kult bleiben.

    Ihre Serien, Filme und Shows werden weiterhin die Menschen erfreuen. Und ihr Einsatz für Tiere und Menschen hat auch Spuren hinterlassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 TimonAnonym
  • 17.01.2022, 15:21h
  • Antwort auf #5 von Marc
  • Ja, sie war eine Optimistin und immer fröhlich.

    Ich glaube zwar, dass schon auch Gene, Ernährung, Bewegung und Zufälle viel mit einem langen und gesunden Leben zu tun haben, aber Fröhlichkeit und Optimismus sind sicher auch förderlich.

    Da ist sie auf jeden Fall ein Vorbild.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ZenkimausiAnonym
  • 17.01.2022, 17:11h
  • Habe heute gerade angefangen mir alle Folgen von den golden Girls anzuschauen. Das beste an der ersten Folge der schwule Koch. Hatte ich völlig vergessen. Und Rose ist so herrlich
  • Antworten » | Direktlink »
#9 PetterAnonym
  • 18.01.2022, 17:03h
  • Was für eine tolle Frau. Nicht nur als Schauspielerin, sondern auch mit ihrem Engagement für Tiere und Menschen.

    Ich habe sie immer gerne gesehen. Sie strahlte so eine Mischung aus alter, gemütlicher Oma und moderner, weltoffener Frau aus. Irgendwie altmodisch und modern zugleich; offen für Neues, aber auch das Gute und Schöne bewahrend.

    Ich verbinde mit ihr klassische Unterhaltungs-Serien und Fernsehshows, wo noch nicht irgendwelche C-Promis sich mit Ekligkeiten übertrumpften. Sie war ein echter Star.

    Und ihr Timing war sensationell. Wenn man nur mal dieses Video im Artikel anguckt, wo ihre Highlights aus Hot in Cleveland gezeigt werden. Obwohl sie da schon über 90 war, hat sie jede Pointe auf den Punkt genau verwandelt.

    Sie wird dem Showbiz fehlen. Aber sie wird auch unvergessen bleiben und in die Entertainment-Geschichte eingehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 FelixAnonym
  • 20.01.2022, 20:10h
  • Betty White war eine der letzten Vertreterinnen der goldenen Fernseh-Ära, wo nicht alles hektisch sein musste, sondern noch Zeit für gute Geschichten und deren Entwicklung war.

    Egal ob in ihren Serien und Filmen, ihren Bühnenrollen oder selbst in ihren Auftritten in Gameshows und Quizshows: sie war immer gut und authentisch. Und immer so unaufgeregt.

    Von Betty White können sich manche Kollegen und Fernsehmacher eine Scheibe abschneiden. Und menschlich war sie eh ein Vorbild...

    Betty White zeigt uns, was wirklich wichtig ist im Leben:
    Gesundheit, Familie, Freunde und Fröhlichkeit.

    Danke für alles Betty White...
  • Antworten » | Direktlink »