Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?41110

Homophobie

Indiens Parlament findet Flughafenkürzel GAY "beleidigend"

Der Flughafen der nordindischen Stadt Gaya hat die internationale Abkürzung GAY. Das sei für eine heilige Stadt "unangemessen" und "peinlich", kritisiert ein Ausschuss des nationalen Parlaments – und fordert die Umbenennung in YAG.


Der Flughafen Gaya liegt knapp zehn Kilometer südwestlich der Großstadt Gaya im nordindischen Bundesstaat Bihar (Bild: Rashid Jorvee / wikipedia)

Indische Politiker*innen schämen sich für den IATA-Code GAY für den nordindischen Flughafen Gaya und wollen eine Umbenennung in YAG erreichen. In einem Ende letzter Woche veröffentlichten Report forderte der Ausschuss für öffentliche Unternehmen des indischen Parlaments die Regierung auf, alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Abkürzung zu ändern. Das berichtete am Sonntag die indische Tageszeitung "The Economic Times".

Der Codename GAY sei für die "heilige Stadt" Gaya "unangemessen", "unpassend", "beleidigend" und "peinlich", heißt es demnach in dem Papier der Abgeordneten. Nur fünf Kilometer südöstlich des Flughafens liegt die für Buddhist*innen bedeutsame Pilgerstadt Bodhgaya, wo Gautama Buddha Erleuchtung erlangt haben soll. Der 1936 eröffnete Airport wird im Linienbetrieb von Air India und IndiGo angeflogen, außerdem landeten vor Beginn der Coronapandemie häufig Charterflüge mit Pilger*innen u.a. aus Thailand, Myanmar und Kambodscha.

IATA lehnt Änderung ab

Einen ersten Versuch des Ausschusses, die Abkürzung zu ändern, gab es schon vor etwa einem Jahr. Die International Air Transport Association (IATA), die die Codes für Flughäfen vergibt, sieht jedoch offenbar keinen Handlungsbedarf. "Der IATA-Code GAY des Flughafens Gaya wird seit der Inbetriebnahme der Landebahn Gaya verwendet", wird im Bericht eine Stellungnahme des Luftfahrtministeriums zitiert. "Ohne triftigen Grund, der hauptsächlich die Flugsicherheit betrifft, sieht die IATA keine Möglichkeit, den IATA-Code des Flughafens Gaya zu ändern."

Twitter / RantingDosa
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Der IATA-Flughafencode besteht aus einer Kombination von jeweils drei alphabetischen Zeichen. Beispielsweise steht BER für den Flughafen Berlin-Brandenburg, MUC für den Flughafen München und CGN für den Flughafen Köln-Bonn. Ein Beispiel, wie die Codes verwendet werden, sind die deutlich sichtbaren Zeichen auf den Gepäckanhängern, die beim Check-In am Flughafen angebracht werden. Die Zuweisung der Codes wird durch die IATA-Resolution 763 geregelt und von der IATA-Zentrale im kanadischen Montreal verwaltet. (cw)



#1 qwertzuiopüAnonym
  • 07.02.2022, 07:34h
  • tja, wenn der code nicht geändert wird, müssen sie wohl ihre stadt umbenennen, die ärmsten.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LothiAnonym
#3 DreddAnonym
  • 07.02.2022, 11:11h
  • Antwort auf #2 von Lothi
  • Also Lothi, das kann man jetzt aber nachvollziehen: Nachher wird das falsch verstanden und die ganze Stadt ist voller berufstätiger Pärchen mit "keine Kinder aber 3 Geld" die einfach mal die Stadtkasse und Steuereinnahmen zum überlaufen bringen.... Gruselig!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SakanaAnonym
  • 07.02.2022, 11:28h
  • Die wenigsten Leute beschäftigen sich überhaupt mit den IATA-Codes bzw. auch den ICAO-Codes, es sei denn, sie wollen nach STR (Flughafen Stuttgart) und landen irrtümlich in SGT (Stuttgart Municipal Airport, Arkansas, USA) ... aber dazu bräuchte man ja noch ne ESTA und co. Oder man will nach Sydney in AUS (SYD) und landet in Sidney (SNY) in Nebraska.... aber auch da würde man vorher noch über das Reiseziel aufgeklärt.

    Die Gayaner:innen sollen sich nicht so haben mit ihrem GAY-IATA-Code :D
  • Antworten » | Direktlink »
#5 fredinbkkkAnonym
  • 07.02.2022, 11:59h
  • ja die armen Hindus,,,,die haben ja mehr als 400 Gottheiten zu verehren und zu achten.....ob es eine Mehrheit der Gottheiten gibt ..welche am Gayport Anstoss nimmt man muesste sie halt
    anfragen...da haetten die Christen es leichter nur das fiktive Dreigespann aus Vater, Sohn und dem Geist abfragen....
    oder die wirklich goettlichen Renate und Inge...die wisse ja immer Rat
    z.B

    www.youtube.com/watch?v=CAVcBeGXuro
  • Antworten » | Direktlink »
#6 AtreusProfil
  • 07.02.2022, 12:13hSÜW
  • Also mir wäre peinlich, wenn ich neben Pakistan, Jordanien, Afghanistan, Irak und Libanon, das Land mit den meisten "Ehren"morden wäre und meine Bevölkerung, übelst rassistischer Traditionsmuster folgend, in hochwertige und minderwertige Menschen einteile und das verklausuliert "Kaste" nenne. Aber so hat jeder seine ganz eigene, moralische Schmerzgrenze.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 canSarahAnonym
  • 07.02.2022, 12:30h
  • Antwort auf #4 von Sakana
  • es gab mal ne Person, die nach SYD wollte, aber dann in YQY in Sydney Newfoundland landete

    Die meisten Flughäfen beginnend mit Y im IATA Code sind kanadisch. Meine ExHeimat Montreal ist YUL, YMX. Toronto YYZ, Vancouver YVR. YAG ist schon der Flughafen Fort Frances Muni Airport in Ontario. Also schon belegt.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 SakanaAnonym
  • 07.02.2022, 12:41h
  • Antwort auf #7 von canSarah
  • Besten Dank für die Info, dass YAG schon belegt ist. Ja, das würde zu einigen Verwirrungen führen, wenn GAY zu YAG in den ganzen Buchungsprogrammen wie AMADEUS oder SABRE umgeändert werden müsste. Deshalb ist der Antrag bei der IATA auch ziemlich chancenlos.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 StaffelbergblickAnonym
  • 07.02.2022, 14:26h
  • "...Pilgerstadt Bodhgaya, wo Gautama Buddha Erleuchtung erlangt haben soll..". Na dann sollten die mal auch diesen Pilgerstadtnamen umbenennen
  • Antworten » | Direktlink »
#10 BessawissaAnonym
  • 07.02.2022, 14:38h
  • Antwort auf #7 von canSarah
  • Tatsächlich lässt sich nur mit den vierstelligen ICAO-Codes zuverlässig sagen in welchem Land ein Flughafen und die idR dazu gehörige Stadt liegt.
    Erster bzw. zweiter Buchstabe geben die Info zu Land bzw. teilweise auch zur Region.
    Nordamerika ist insofern eine Ausnahme in der Beziehung von ICAO- und IATA-Codes da hier den IATA-Codes einfach der vierte Buchstabe als Länderkennung voran gesetzt wurde.
    Aus YYT wird dann CYYT oder aus JFK dann KJFK. Bei der schönsten Stadt Deutschlands wird dagegen aus DUS dann EDDL. Wobei ED für Deutschland steht.
    Die Vergabe und Entstehung der IATA- und ICAO-Codes, die es übrigens nicht nur für Flughäfen gibt, könnte durchaus als historisch gewachsen bezeichnet werden. Beispiel hierfür wären die ehemalige Sowjetunion und die nach ihrer Auflösung entstanden Staaten.

    Den IATA-Code GAY sollten wir eigentlich jährlich neu vergeben für die queer-freundlichste Stadt.
    Nur welche Orte kämen da überhaupt in Frage?
  • Antworten » | Direktlink »