Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?4131

Frankfurt (queer.de) Das Institut für Sexualwissenschaft soll nun doch nicht geschlossen werden. Allerdings muss die Finanzierung künftig über andere Mittel gesichert sein. Diesen Beschluss traf der Fachbeirat der Mediziner an der Frankfurter Uniklinik. Professor Volkmar Sigusch (Foto), der das Institut 1973 eingerichtet hatte, kann damit sein Lebenswerk sichern und einem Nachfolger übergeben. Der 65-jährige Sigusch will spätestens Ende des Jahres in Rente gehen. Das Institut für Sexualwissenschaft berät im Jahr rund 300 Hetero-, Homo- und Transsexuelle. (cs)



#1 gaylerKurdeAnonym
#2 Starlet1943Anonym
  • 08.01.2006, 00:07h
  • Ich freue mich, dass sich jetzt doch noch Wege zu finden scheinen, die dieses Institut am Leben erhalten, das doch eine ziemliche Bedeutung hat!!
  • Antworten » | Direktlink »