Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?41347

Trennungs-Dementi

Glööckler-Partner: "Unsere Beziehung ist perfekt, wie sie ist"

Nach Harald Glööckler hat auch sein langjähriger Partner Berichte zurückgewiesen, wonach ihre Beziehung am Ende sei.


Im RTL-Dschungel beklagte sich Modedesigner Harald Glööckler unter anderem auch über seinen langjährigen Lebenspartner (Bild: RTL / Stefan Menne)
  • 4. März 2022, 14:10h, noch kein Kommentar

Harald Glööckler (56) und Dieter Schroth (73) beharren darauf, dass sie trotz des Auszugs Glööcklers aus dem gemeinsamen Haus in Rheinland-Pfalz weiterhin ein Paar seien. Im gemeinsamen Interview in der "Bild"-Zeitung (Bezahlartikel) behaupteten die beiden, die seit 35 Jahren liiert sind und 2015 eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingingen, weiterhin ein Herz und eine Seele zu sein.

"Er kann nicht zu Hause sitzen und mich pflegen, sondern muss geschäftliche Termine wahrnehmen, deswegen haben wir gemeinsam eine Lösung gesucht und gefunden, sodass ich in Kirchheim versorgt bin und er sich in Berlin auf unser Business konzentrieren kann", so Schroth. Das Paar habe bereits vor Glööcklers Auftritt in der RTL-Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" Anfang des Jahres Vorsorge getroffen, damit er bestens versorgt sei, so Schroth weiter. "Es kann also keine Rede davon sein, dass Harald mich allein gelassen hat, und ich halte es für lächerlich, dass er sich nun hier dafür rechtfertigen soll, dass er seinem Business nachgeht, er ist ein Mann in seinem besten Alter. Soll er etwa mit mir in Rente gehen oder wie stellen Sie sich das vor?"

"Sind weitaus mehr als ein Liebespaar"

Nach 35 Jahren seien die beiden "weitaus mehr als ein Liebespaar", erklärte Schroth. Auf die Frage, ob er über eine offene Beziehung nachgedacht habe, antwortete der Glööckler-Partner: "Unsere Beziehung ist perfekt, wie sie ist."

Über die Beziehung von Glööckler und Schroth hatte es im Januar Spekulationen gegeben, nachdem sich der Modedesigner im Dschungelcamp über seinen Partner beschwert hatte. "Mein Mann gehört zu den Männern, die über 70 sind und gegoogelt haben, dass Männer mit 76 sterben. Seitdem ist er krank, immer krank. Er hat Diabetes, isst trotzdem viel Süßes, bewegt sich nicht und wird immer dicker", klagte der Modedesigner vor einem Millionenpublikum. Ferner erklärte er: "Das Schlimme ist, es zieht einen auch selbst runter, wenn jemand nur noch negativ ist. Und er ist nur noch negativ."

Kurz nach Glööcklers Rückkehr nach Deutschland im Februar zog der Modedesigner dann in seine Zweitwohnung nach Berlin um (queer.de berichtete). In der Boulevardpresse schwelende Trennungsgerüchte wies er eine Woche später zurück (queer.de berichtete). (cw)