Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?41422

ESC-Update

Eurovision 2022: Das sind die Songs

Rund zwei Monate vor dem Finale aus Turin liegen fast alle Beiträge vor, erste Favoriten lassen sich klar erkennen. Mit Video-Galerie.


Achille Lauro (San Marino), Malik Harris (Deutschland), Cornelia Jakobs (Schweden) sowie für Italien Mahmood und Blanco (Bild: André Kowalski / NDR, Annika Berglund / SVT, Instagram)

"The Sound of Beauty" lautet das diesjährige Motto des Eurovision Song Contests, der nach dem letztjährigen Sieg der italienischen Band Måneskin in Mai in Turin abgehalten wird. Nach dem Rausschmiss Russlands treten 40 Länder an, und nach den letzten Vorentscheiden vom Samstag stehen 38 Lieder und alle 40 Interpret*innen fest. Eine Video-Galerie mit allen Beiträgen ist am Ende des Artikels verlinkt.

Als Favorit bei den Wettbüros gilt – seit Kriegsbeginn – die ukrainische Band Kalush Orchestra, die beim nationalen Vorentscheid Zweite wurden – die Gewinnerin zog sich in einem Disput um eine Krim-Einreise zurück. Kalush-Mitglied Ihor Didenchuk wurde schon mit der Elektro-Folk-Band Go_A bekannt, die das Land 2021 und 2020 beim ESC vertrat. Unklar bleibt, ob Kalush im Mai antreten können und wollen – mehrere Mitglieder der Band waren zuletzt bewaffnet in der Fluchthilfe und möglichen Verteidigung aktiv.

Direktlink | "Stefania" gilt inzwischen als eine der Hymnen des ukrainischen Widerstands. Die einblendbaren englischen Lyrics enthalten die Zeile "I'll always find my way home, even if all roads are destroyed"
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Zuvor war mit Spannung erwartet worden, ob Italien erneut gewinnen könnte – die letzte Siegesreihe gab es von 1992 bis 1994 mit Irland. Mahmood (ESC-Zweiter 2019) und Blanco gewannen mit dem emotionalen queeren und divers deutbaren Duett "Brividi" das Sanremo-Festival, holten damit einen viralen Hit und zunächst die höchsten Wettquoten (queer.de berichtete).

Direktlink | Sanremo erneut at its best: "Brividi", hier in der Musikvideo-Version
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Die queere Community vertreten wird auch (unter anderem?) durch Selbstbewusstseins-Hymnen der schwulen Sänger Sheldon Riley (Australien) und Michael Ben David (Israel). Auch ansonsten bietet der Wettbewerb Vielfalt und Überraschungen: Aus Frankreich kommt etwa erstmals ein Beitrag auf Bretonisch. Großbritannien werden erstmals seit langem wieder Chancen eingeräumt, nicht am Tabellenende zu landen. Und der italienische (und heterosexuelle) Sänger Achille Lauro sorgt für San Marino mit "Stripper" für androgyne Sexyness. Beim italienischen Vorentscheid hatte er zuvor mit "Domenica" rechte Politiker und Bischöfe empört.

Direktlink | Zur ESC-Saison gehören auch die Vorentscheide – in Litauen wurde etwa die Dragqueen Lolita Zero Dritte. Als Trash-Höhepunkt gilt derweil "(I Just Had) Sex with your Ex" (Sasha Bognibov, Moldau)
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Bei den Wettbüros folgen auf Ukraine und Italien aktuell Schweden, UK, Griechenland und Polen. Wie immer gilt: Vor den ersten Proben mit den jeweiligen TV-Bühnenumsetzungen der Songs sollte man keine endgültigen Prognosen wagen. Die Sanremo-Version von "Brividi" ging etwa viral – für Turin muss sie eingekürzt werden und (leider) auf das Orchester verzichten.


Das Bühnendesign in Turin soll an eine Sonne erinnern und bietet unter anderem einen Wasserfall. Bild: Francesca Montinaro

Deutschlands Beitrag "Rockstars" von Malik Harris liegt bei den Wetten auf Platz 26 von 40 – er ist bereits für das Finale gesetzt, bei dem 25 Länder antreten. Moderiert werden die Shows am 10., 12. und 14. Mai vom libanesisch-britisch-amerikanischen schwulen Sänger Mika, der Popsängerin und Grammy-Preisträgerin Laura Pausini und dem TV- und Radiomoderator Alessandro Catellan. Es ist die dritte Austragung Italiens nach 1965 Neapel und 1991 Rom. (cw)

Wöchentliche Umfrage

» Jetzt sind alle ESC-Songs bekannt. Wo landet unser "Rockstar" Malik?
    Ergebnis der Umfrage vom 14.03.2022 bis 21.03.2022
teaserbild
(38 Videos) Videos der Beiträge, die beim ESC im Mai in Turin antreten



#1 BanksterAnonym
  • 13.03.2022, 12:28h
  • Italien brividi ist das beste eurovision lied was ich je gehört habe, es stimmt alles, die produktion, der text, harmonie.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SchleicheRAnonym
  • 13.03.2022, 19:24h
  • Antwort auf #1 von Bankster
  • Wie schön man doch über Geschmack streiten kann *g* Ich find Brividi echt nicht gut, nichma ansatzweise *g*
    Najaaa, eigentlich gefallen mir ESC Lieder und Popmusik eh nicht so. Bin halt ein Technokind und sowas wird man wohl auch mit über 40 nicht los, aber Brividi tat beim letzten anhören echt weh. Ich habe in Panik die Stoptaste gesucht und gefunden, noch bevor das Blut in strömen aus den Ohren floss ;) Weißt du, das war so, wie das Gefühl, wenn ein starker Schmerz nachlässt. Stille, solch eine erholsame Ruhe, wundervoll.
    hihihi - najaaaaa - ich übertreibe maßlos, aber Brividi? neeeeeee *g*
  • Antworten » | Direktlink »
#3 BanksterAnonym
  • 13.03.2022, 21:05h
  • Antwort auf #2 von SchleicheR
  • Ja ich weiß schon aber es tut mir echt leid für dich das du kein Geschmack und sinn für Kunst hast
    Ich hönnte hier eine ganze wissenschaftliche Abhandlung schreiben warum es ein perfektes Lied ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 DreddAnonym
#5 ZenkimausiAnonym
  • 14.03.2022, 09:12h
  • Warum wird Italien so hoch gehandelt? Meins ist es nicht. Eher Ukraine oder Tschechien
  • Antworten » | Direktlink »
#6 WanndererAnonym
  • 14.03.2022, 14:02h
  • Antwort auf #5 von Zenkimausi
  • Wobei der ukrainische Beitrag ähnlich klingt, wie der vom letzten Mal, oder?

    Glaube, viele finden Italien gut, weil ein queerer und ein Hetero, der durchsichtige Blusen trägt, harmonisch miteinander singen. =)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 WundererAnonym
  • 15.03.2022, 10:31h
  • Antwort auf #6 von Wannderer
  • Uraine wird nach meinem Dafürhalten in diesem Jahr auf jeden Fall gewinnen. Die könnten einen stummen Kürbis auf die Bühne stellen, der drei Minuten lang nichts macht, und würden gewinnen. Ist halt politisch.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MaddinAnonym
  • 28.03.2022, 06:20h
  • Och, ist das alles dröge und traurig dieses Jahr. Da ist ja nicht ein Song dabei, der Spaß macht. Kein guter Trash, nix. Dieses ganze melancholisch-depressive Balladenzeug ist nun wirklich nicht so meins. Da hätten wir mit Eskimo (Electric) Callboy echt herausstechen können. Naja, hätte hätte Fahradkette... .
  • Antworten » | Direktlink »