Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?41475

Carl Nassib

Erster offen schwuler NFL-Spieler entlassen

Footballspieler Carl Nassib hat vergangenes Jahr mit seinem Coming-out Footballgeschichte geschrieben. Jetzt muss er sich einen neuen Verein suchen.


Carl Nassib, der erste schwule Spieler der NFL-Geschichte, war seinem Verein offenbar zu teuer (Bild: Erik Drost / flickr)

Das American-Football-Team Las Vegas Raiders hat laut Medienberichten Carl Nassib aus seinem Vertrag entlassen. Der 28-Jährige war seit 2020 als Defensive End für den in der National Football League spielenden Verein aktiv. Der Grund für die Entlassung war offenbar finanzieller Natur: Nassib stand laut seinem Vertrag ein Grundgehalt von 7,75 Millionen Dollar (gut sieben Millionen Euro) zu, das sich der Club offenbar nicht mehr leisten will.

"Der Verein wollte wohl jemand Billigeren finden", erklärte etwa Cyd Zeigler, ein Experte beim LGBTI-Sportportal "Outsports". "So funktioniert das Wirtschaften in der NFL nun mal."

Las Vegas Raiders unterstützten Coming-out

Zeigler erklärte weiter, er glaube nicht, dass die Entlassung mit dem Coming-out des Spielers vergangenen Juni zusammenhänge. Schließlich hätten die Las Vegas Raiders den Spieler stets unterstützt, auch in seinen Aktivitäten für die LGBTI-Community.

Vergangenen Monat spendete der Verein etwa 100.000 Dollar an das Trevor Project, weil Nassib zuvor den selben Betrag an den Betreiber von Suizid-Telefonseelsorge für jugendliche queere Menschen gespendet hatte. Damals dankte Nassib dem Vereinsbesitzer Mark Davis mit den Worten: "Er und die Raiders haben mich bei jedem Schritt unterstützt."

Nassib ist der erste aktive Profi in der NFL-Geschichte, der sich während seiner Karriere als schwul geoutet hat. Im Oktober gab er bekannt, dass er einen festen Freund hat (queer.de berichtete). Bevor er vor zwei Jahren in Las Vegas anheuerte, hatte Nassib bei den Cleveland Browns und den Tampa Bay Buccaneers gespielt.

Nur zwei Monate nach Nassib outete sich mit Luke Prokop auch der erste Spieler der National Hockey League, der besten Eishockeyliga der Welt (queer.de berichtete). Der erst 19-jährige Kanadier erklärte, er habe "keine Angst" mehr zu zeigen, "wer ich bin". (dk)

#1 gastAnonym
  • 18.03.2022, 17:54h
  • Mir kam spontan die Frage auf: Gab es kein Gespräch zwischen dem Club und Carl dass die Summe vielleicht etwas gesenkt hätte werden können. Um Himmels willen - 7 Millionen - ......
    na ja, er wird bestimmt nicht in nächster Zeit, wie viele seiner Landsleute, in einem Zelt enden.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Sven-LeonAnonym
  • 19.03.2022, 04:04h
  • Antwort auf #1 von gast
  • Die gab es mit Sicherheit aber warum sollte der Spieler darauf eingehen? Das Gehalt ist für die NFL beileibe nichts Ungewöhnliches: Spieler wie Mahomes und Allen bekommen 40+ Millionen im Jahr. Und da sind Werbeeinnahmen noch gar nicht eingerechnet.
  • Antworten » | Direktlink »