Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?41494

Mexiko

Schauspieler Jonathan Bennett heiratet seinen Jaymes

Der "Girls Club"-Schauspieler gibt seinem Freund in einem Luxusresort in Mexiko das Ja-Wort.


Jonathan Bennett (re.) hat am Wochenende Jaymes Vaughan geheiratet (Bild: Instagram / Jonathan Bennett)

US-Schauspieler Jonathan Bennett ("Girls Club – Vorsicht bissig!") hat am Samstag in Mexiko seinen Freund Jaymes Vaughan geheiratet. Das Paar hat sich im noblen Unico Riviera Maya Hotel im Süden des Landes das Ja-Wort gegeben. Das Magazin "People" veröffentlichte exklusiv Bilder der Hochzeit.

Twitter / people
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

"Der ganze Zweck unserer Hochzeit ist es, zusammenzukommen und uns beide zusammenzubringen, unsere Familien zusammenzubringen und eine neue Familie zu gründen", erklärte der 30-Jährige gegenüber "People". Bei der Eheschließung gehe es "um mehr als nur um uns", sondern man wolle auch ein Vorbild für die queere Community sein. Der Youtuber Brian Tyler Cohen, ein guter Freund Bennetts, hat dem Paar das Ja-Wort abgenommen.

Die Kleiderordnung der Hochzeit war schwarz und weiß. Zudem wurden die Gäste zu geschlechtsneutraler Kleidung ermutigt: "Man muss nicht Kleider und Smokings tragen. Jede Person, die einen Smoking tragen will, soll einen Smoking tragen", so Bennett.

Bennett ist schon seit fünf Jahren mit Vaughan, der ebenfalls als Schauspieler arbeitet und Moderator einer Celebrity-Magazinsendung ist, zusammen. Im November 2020 verlobte sich das Paar (queer.de berichtete).

Sein Coming-out als schwul hatte Bennett 2014, als er an der Realityshow "Dancing with the Stars" (die US-Version von "Let's Dance") teilnahm. 2019 war er auch Kandidat der US-Version von "Promi Big Brother", schied aber schon früh aus. Er trat auch als Gast bei "RuPaul's Drag Race" auf.

Bennett war seit Anfang des Jahrtausends in amerikanischen TV- und Kinoproduktionen zu sehen. Seinen Durchbruch schaffte er 2004 mit der weltweit erfolgreichen Teenie-Komödie "Girls Club – Vorsicht bissig!" mit Lindsay Lohan und Rachel McAdams. 2007 spielte er Bo Duke im Fernsehfilm "Ein Duke kommt selten allein – Wie alles begann". Außerdem war er in Filmen wie "Party Animals 3 – Willkommen auf der Uni", "Sharknado 6: The Last One" (als Billy the Kid) und zuletzt bei der schwarzen Komödie "Potato Dreams of America" (als Jesus Christus) dabei.

2020 sorgte Bennett als Hauptdarsteller des ersten Weihnachtsfilms mit schwuler Thematik im legendären Pay-TV-Sender Hallmark Channel für Schlagzeilen. Gegen den Fernsehfilm protestieren damals queerfeindliche Organisationen. (dk)