Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?41504

"Wir sind alle begeistert"

"And Just Like That..." bekommt eine zweite Staffel

Das "Sex and the City"-Spin-off "And Just Like That..." geht in die nächste Runde. Der Streamingdienst HBO Max bestätigt, dass eine zweite Staffel geplant ist.


Charlotte (Kristin Davis, li.), Miranda (Cynthia Nixon, Mitte) und Carrie (Sarah Jessica Parker) werden weiter durch Manhattan wandeln (Bild: HBO Max)
  • 23. März 2022, 02:12h, noch kein Kommentar

Die Fortsetzung von "Sex and the City" bekommt eine Fortsetzung. Für das Spin-off "And Just Like That..." wird eine weitere Staffel gedreht, wie HBO Max bestätigt. Der US-Streamingdienst veröffentlichte unter anderem auf Instagram einen kurzen Clip, in dem es heißt: "Und einfach so kommen wir für Staffel zwei zurück."

"Ich bin erfreut und aufgeregt, weitere Geschichten dieser lebhaften, mutigen Charaktere zu erzählen – gespielt von diesen kraftvollen, erstaunlichen Schauspielerinnen. Fakt ist, wir sind alle begeistert", wird Produzent, Autor und Regisseur Michael Patrick King (67) in einer Pressemitteilung zitiert.

Erfolgreichste Original-Serie bei HBO Max

Demnach ist die Serie auch die erfolgreichste Original-Serie des Anbieters bis dato. Man sei begeistert, welche Gespräche die Charaktere und ihre Geschichten angeregt hätten, beschreibt Sarah Aubrey, Head of Original Content bei HBO Max. "Wir können es kaum erwarten, dass die Fans sehen, was sie in Staffel zwei erwartet!"

In Deutschland ist die Serie via Sky Ticket zu sehen. Die zehn Folgen der ersten Staffel drehten sich um die aus "Sex and the City" bekannten Figuren Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker, 56), Charlotte York (Kristin Davis, 57) und Miranda Hobbes (Cynthia Nixon, 55). Die vierte im Bunde, Samantha Jones, gespielt von Kim Cattrall (65), war in der neuen Serie nicht mehr mit von der Partie. Neu hinzugekommen ist u.a. Carries Podcast-Boss Che (Sara Ramirez, 46), eine nichtbinäre Person mit Latino-Wurzeln (queer.de berichtete).

Die Schauspielerinnen bedanken sich auf Instagram bei Fans und Unterstützer*innen. "Danke an unsere Zuschauer", schreibt Parker etwa. Das Publikum sei schlicht und einfach der Herzschlag der Serie. Davis sei "außer mir vor Freude, weitermachen zu dürfen". Und auch Nixon freut sich auf die neuen Episoden. (cw/spot)