Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?41607

"Das ist die Eine fürs Leben"

Emeli Sandé liebt eine Frau

Coming-out der schottischen Soul- und R&B-Sängerin: Emeli Sandé verkündet, dass sie sich in eine Frau verliebt hat. Sie ist sich aber noch nicht ganz sicher, ob sie sich als bisexuell bezeichnen soll.


Emeli Sandé hat sich nach ihrer Scheidung erneut verliebt – dieses Mal in eine Frau (Bild: Elvert Barnes / flickr)
  • 1. April 2022, 12:48h, noch kein Kommentar

Die 35-jährige Singer-Songwriterin Emeli Sandé hat sich am Donnerstag gegenüber der britischen Boulevardzeitung "Metro" geoutet. Sie habe sich in eine klassische Pianistin verliebt, bei der sie Unterricht hatte. "Das ist die Eine fürs Leben", so Sandé. "Wir haben uns über die Musik kennengelernt. [...] Und ich fühle mich definitiv glücklicher als je zuvor."

Die in Schottland aufgewachsene Tochter einer englischen Mutter und eines sambischen Vaters hatte ihre Jugendliebe, den Meeresbiologen Adam Gouraguine, geheiratet. Die Ehe hielt allerdings nur zwei Jahre.

Auf die Frage, ob sie sich nun als bisexuell definiere, erklärte Sandé jetzt: "Ich bin nicht sicher, als was ich mich identifiziere, aber ich nehme an, das ist so. Ich denke einfach, dass ich mich in die Person verlieben sollte, in die ich mich eben verliebe."

Vor wenigen Jahren hatte Sandé berichtet, dass sie nach ihrer Scheidung in ein tiefes Loch gefallen sei. Sie habe an Depressionen und Angstattacken gelitten und stellte sogar in Frage, ob sie weiterhin als Musikerin arbeiten konnte. "Ich habe mich gefragt, ob Leute mich hören wollten, weil manche sagten, dass ich zu viel im Fernsehen zu sehen war", so Sandé 2019.

Größter Hit: "Read All About It"

Emeli Sandé ist seit etwas mehr als zehn Jahren im Musikgeschäft aktiv und vor allem in ihrem Heimatland Großbritannien erfolgreich. In Deutschland schaffte sie es 2012 mit "Read All About It Pt. III" in die Top Ten: Ihr Lied stieg bis auf den sechsten Platz der offiziellen Charts. Weitere erfolgreiche Songs sind "Heaven", "Next to Me" und "Clown".

Auch mehrere Kollaborationen mit anderen Künstler*innen waren erfolgreich, etwa "Beneath Your Beautiful" mit Labrinth oder "What I Did for Love" mit David Guetta. (dk)