Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?42103

Regenbogen-Fritten

CSD-Saison: McDonald's bietet Rainbow Sticks an

Der amerikanische Burgerbrater wirbt in der deutschen Queer-Szene für Big Mac und Co. – mit Regenbogen-Gläsern, Regenbogen-Pommes und Präsenz bei den größten deutschen CSDs.


Statt Heten-Pommes gibt es jetzt Rainbow Sticks für die Community. Kalorienarm sind die Dinger aber nicht… (Bild: McDonald's)

McDonald's bietet ab sofort zwei Wochen lang sogenannte Rainbow Sticks an, um die "Vielfalt der Gesellschaft" zu zelebrieren, wie die Schnellrestaurantkette am Montag bekannt gab. Auch mit weiteren Aktionen – etwa einem Rainbow-Glas – soll die CSD-Saison eingeläutet werden. Auf Twitter zeigt der Konzern ein Logo mit Regenbogenfarben.

McDonald's feiert die Rainbow Sticks als "echte Produkt-Innovation", um das Pommes-Angebot zu ergänzen: Statt schnöden Kartoffeln werden dabei bunte Gemüsestäbchen aus Süßkartoffeln, Pastinake und Roter Beete frittiert – sechsfarbig wie die Regenbogenfahne sind die Stäbchen allerdings nur mit viel Fantasie. Die Regenbogen-Fritten sind vom 23. Mai bis 5. Juni in teilnehmenden Restaurants erhältlich.

Gleichzeitig feiern auch die bunten Coca-Cola-Gläser ein Comeback. Jeder Gast erhält beim Kauf eines McMenü eins von fünf (je einfarbigen) Gläsern. In diesem Jahr unterscheiden sich die Gläser nicht nur farblich, sondern haben auch jeweils eine andere Form. Ab dem 1. Juni gibt es dann für alle registrierten App-Nutzer und über den Lieferdienst McDelivery ein laut der Kette "besonders exklusives Glas im Rainbow-Design" für die CSD-Saison.


Die Whisky-Cola zur CSD-Parade muss nicht mehr aus schnöden einfarbigen Gläsern getrunken werden (Bild: McDonald's)

Als Unterstützung hat McDonald's "Queen of Drags"-Teilnehmerin Candy Crash engagiert, die am Mittwoch in der Mall of Berlin persönlich die "Rainbow Sticks" ausgeben wird. "Als ehemalige Mitarbeiterin des Unternehmens ist sie der Marke noch immer eng verbunden und hat selbst erlebt, dass hier Werte zählen, die wirklich wichtig sind", gab die Kette bekannt. Die Dragqueen wird außerdem den CSD in Köln begleiten, auf dem sich McDonald's Deutschland in diesem Jahr als Hauptsponsor engagiert. Zum Colognepride-Wochenende will McDonald's deshalb in ganz Köln und sozialen Medien präsent sein, ebenso Ende Juli zum CSD Berlin.

"McDonald's setzt sich seit jeher für Chancengleichheit und Fairness ein. Diskriminierung – egal in welcher Form – hat bei uns keinen Platz", erklärte Firmensprecher Markus Weiss. "Als Unternehmen und Teil einer offenen Gesellschaft ist es uns wichtig, diese Werte auch nach außen zu tragen – sowie natürlich auch die bereits erzielten Erfolge in dem Bereich gemeinsam mit der LGBTQ+ Community zu feiern."

McDonald's hatte bereits in den letzten Jahren in der Szene geworben, etwa mit Fritten in Regenbogenkartons. (pm/cw)



#1 PeerAnonym
  • 23.05.2022, 12:24h
  • Das Regenbogenglas gefällt mir. Aber ihr ungesundes, fettiges, zuckerhaltiges Essen können die behalten.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DankeAnonym
#3 AndersAnonym
  • 23.05.2022, 12:35h
  • Schade nur, dass McDonald's sehr viel Geld an homofeindliche Politiker und Organisationen spendet...

    Und deren Fritten schmecken eh nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 AtreusProfil
#5 breitAnonym
  • 23.05.2022, 14:14h
  • Ein gutes Beispiel für die Überstrapazierung des Regenbogen als Symbol.
    Ein wirklicher Fortschritt wäre es, wenn McD flächendeckend die Toilettenraum Situation in Angriff nehmen würde. Aber Regenbogenaufkleber/Lebensmittelfarben sind billiger als Umbauten.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 DestroyaAnonym
#8 DominikAnonym
#9 canSarahAnonym
#10 AtreusProfil