Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?42154
  • 28. Mai 2022, 11:36h, noch kein Kommentar

Wer wir sind:

Leben in die Gesellschaft bringen und das Gemeinschaftsleben fördern: Das ist die Aufgabe des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA). Als moderne Dienstleistungsbehörde arbeiten wir im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Wir koordinieren die Zusammenarbeit von Staat, Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen, Verbänden und Stiftungen und fördern das soziale Engagement und gesellschaftliche Miteinander. Im direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern ist das BAFzA wegweisend für alle, die sich aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft beteiligen wollen.

Wen wir suchen:

Wir stellen aktuell ein Team von zunächst fünf Personen für die neue Bundesservicestelle Queeres Leben in der Abteilung 5 des BAFzA zusammen und suchen dafür zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Referentin/einen Referenten (m/w/d).

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst. Das Arbeitsverhältnis ist bis zum 31.12.2025 befristet.

Welche Aufgaben Sie übernehmen werden:

Die Hauptaufgabe des Referates wird zunächst die Begleitung des Prozesses zum Nationalen Aktionsplan (NAP) für Akzeptanz und Schutz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt sein. Ggf. kommen weitere Aufgaben im Bereich geschlechtlicher Vielfalt dazu. Dafür erwarten Sie folgende Aufgaben:
• Sie bauen eine Organisationsstruktur für die Begleitung des NAP Prozesses auf, begleiten die Arbeit der ressortübergreifenden Gremienstruktur und steuern die Prozesse.
• Sie begleiten einen zivilgesellschaftlichen Konsultationsprozess durch die Organisation von Anhörungen, Fachgesprächen etc. in den verschiedenen Handlungsfeldern des NAP.
• Sie unterstützen das BMFSFJ bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Was Sie mitbringen:

• Sie besitzen einen Hochschulabschluss (Master, Magister, Diplom, beziehungsweise die Befähigung zum Richteramt) in der Fächergruppe der Geistes- oder der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.
• Sie haben gute Kenntnisse der Lebenslagen von queeren Menschen sowie ihrer Themen.
• Sie haben Erfahrungen in der Kommunikation mit Vertretern und Vertreterinnen aus Ministerien und Zivilgesellschaft und verfügen über ein sicheres Auftreten sowie ein hohe Sozial- und Kommunikationskompetenz.
• Sie verfügen über Kompetenzen und Erfahrungen in der Netzwerkarbeit mit zivilgesellschaftlichen und staatlichen Akteuren und in der Konzeptentwicklung.
• Sie können komplexe Sachverhalte schnell erfassen sowie präzise und verständlich in Wort und Schrift darstellen
und dabei (auch unter besonderem Zeitdruck) ziel- und ergebnisorientiert arbeiten.
• Sie sind kommunikationsstark und haben idealerweise Verwaltungserfahrung.

Was wir uns von Ihnen wünschen:

Sie akzeptieren die geschlechtliche Vielfalt von Menschen und interessieren sich dafür, die Aufgabe in einer Behörde umzusetzen. Sie gehen Ihre Aufgaben mit Engagement an: Sie haben Organisationstalent, zeigen Einsatzbereitschaft und handeln eigeninitiativ. Sie haben die für eine hohe Serviceorientierung wesentliche Fähigkeit, Fehlreaktionen auch unter belastenden Arbeitsbedingungen weitgehend zu vermeiden, indem Sie besonnen und gelassen reagieren. Dies führt zugleich dazu, dass Sie zielorientiert und sachlich handeln und kommunizieren. Dabei berücksichtigen Sie stets auch die Belange Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kolleginnen und Kollegen und binden diese in Ihre Entscheidungsfindung ein.

Was wir Ihnen bieten:

Wir leben, was wir tun: ein soziales, faires Miteinander geprägt durch unser offenes und herzliches Betriebsklima. Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist uns wichtig. Als moderner Arbeitgeber bieten wir Ihnen beispielsweise flexible Arbeitszeiten, alternierende Telearbeit, mobiles Arbeiten, ein Eltern-Kind-Büro, ein vergünstigtes ÖPNV-Jobticket mit Arbeitgeber-Zuschuss, die individuelle Urlaubsgestaltung sowie ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot.

Der Arbeitsbereich ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet, sofern eine umfassende Aufgabenwahrnehmung sichergestellt ist.

Für uns ist die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern selbstverständlich. Seit 2007 ist das BAFzA aufgrund seiner familienfreundlichen Personalpolitik zertifiziert (audit berufundfamilie®).

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion sowie sexueller Identität oder Orientierung.

Personen mit Schwerbehinderung oder gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Mehr Information über das BAFzA erfahren Sie unter www.bafza.de.

Wie Sie sich bei uns (weiter)entwickeln können:

Aus einem vielfältigen und aktuellen Fortbildungsangebot bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich stets fachlich und persönlich weiterzuentwickeln.

Unsere Vorgehensweise:

Die Personalauswahl erfolgt in Form eines persönlichen Vorstellungsgesprächs.

Ihre Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 15.06.2022 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de, Stellen-ID 808032.

Bitte füllen Sie dort den Bewerbungsbogen sowie alle Formularergänzungen vollständig aus und laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF-Dokument hoch.

Ihre Ansprechpartner:

Wir helfen Ihnen gern weiter. Ihre allgemeinen Fragen beantwortet Frau Iris Schilling unter der Telefonnummer 0221 3673-4610. Falls Sie inhaltliche Fragen zu diesem Stellenangebot haben, wenden Sie sich bitte an Frau Heike Rabe, Telefon 0221 3673-2436.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung:
https://www.bafza.de/datenschutz