Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?42505

Polizeibericht

Ingelheim: Homophober Fußgänger schlägt auf Radfahrer ein

Auf einem Feldweg wurde ein 25-Jähriger am Samstag vom Rad gestoßen, schwulenfeindlich beschimpft und mit Fäusten auf den behelmten Kopf geschlagen. Die Polizei veröffentlichte eine Täterbeschreibung.


Symbolbild: Einsatzwagen der Polizei (Bild: Jeannette1980 / pixabay)

Am Samstag kam es in Ingelheim am Rhein zu einem tätlichen Angriff mit queerfeindlichem Hintergrund. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde gegen 14.55 Uhr ein Fahrradfahrer auf einem nicht asphaltierten Feldweg in der Nähe des Strandbads von einem unbekannten Fußgänger attackiert.

Laut Polizeibericht befuhr der 25-jährige Radfahrer den schmalen Feldweg und versuchte einem entgegenkommenden Fußgänger ein reibungsloses Passieren zu ermöglichen. Als der Fußgänger sich auf Höhe des Radfahrers befand, stieß er diesen vom Rad und beleidigte ihn mit homophoben Äußerungen. Anschließend trat der Fußgänger auf das Rad des gestürzten Radfahrers ein, schlug ihm mit zwei Faustschlägen auf den behelmten Kopf und entferne sich fußläufig in Richtung Bingen.

Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Im Rahmen einer durch die Polizei durchgeführten Nahbereichsfahndung konnte der unbekannte Täter nicht aufgefunden werden.

Der 25-jährige leichtverletzte Radfahrer beschreibt den unbekannten Täter wie folgt:
● männliche Person im Alter zwischen 30-35 Jahren
● schlankes aber athletisches Aussehen
● mitteleuropäisches Erscheinungsbild
● schwarzes Tanktop kombiniert mit weißer langer Hose

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, oder verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht hat, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Ingelheim unter der Rufnummer (06132) 65-510 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piingelheim@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. (cw/pm)