Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?42509

Eigener Sound und Stil

Meister der gefühlvollen Songs: Calum Scott

"Bridges" heißt das neue Album des britischen Popsängers.


Calum Scott präsentiert seinen ganz eigenen Sound und Stil und scheut in seinen Texten weder Emotionalität noch Verwundbarkeit oder unbequeme Themen (Bild: Tom Cockram)
  • 4. Juli 2022, 10:39h, noch kein Kommentar

Mit Songs wie "You Are The Reason", "Dancing On My Own", "Love On Myself" (mit Felix Jaehn) oder "Where Are You Now" (mit Lost Frequencies) hat Calum Scott die internationalen Playlisten und Charts erobert. Sein Debütalbum "Only Human" schoss direkt auf Platz 4 der britischen Albumcharts und wurde dort mit Silber sowie in vielen weiteren Ländern, u.a. Australien und Norwegen, mit Gold ausgezeichnet. Calum Scott präsentiert seinen ganz eigenen Sound und Stil und scheut in seinen Texten weder Emotionalität noch Verwundbarkeit oder unbequeme Themen. Nach seinem Aufritt im Finale von "The Voice Of Germany" im Dezember letzten Jahres war es etwas ruhiger um Calum Scott geworden.


"Bridges" ist als CD, LP und digital erschienen

Nun hat der Meister der gefühlvollen Songs sein zweites Album veröffentlicht: Calum Scott verführt mit "Bridges" in eine dunkle Welt, die durch wachsende Hoffnung langsam wieder heller wird. Das neue Werk umfasst unter anderem die Singles "Heaven", "Rise", "If You Ever Change Your Mind" und "Boys In The Street". Inspiriert ist das Album von einer Zeit, in der sich der Singer-Songwriter sehr verloren und verzweifelt fühlte:

"Bridges handelt von der tatsächlichen Erfahrung, auf einer Brücke zu stehen und darüber nachzudenken, ob es sich lohnt, einen Weg weiterzugehen, der sich für mich damals so unendlich schmerzhaft und einsam anfühlte. Was mich davon abhielt, diesen Schritt zu gehen, war der Gedanke, welches Chaos es hinterlassen würde, und so konnte ich mich stattdessen auf andere Menschen konzentrieren. Es ist eine sehr persönliche Geschichte, aber etwas, von dem ich das Gefühl hatte, dass ich es auf das Album packen und mit echter Aufrichtigkeit vortragen muss, angesichts der Beziehung, die ich zu meinen Fans aufgebaut habe."

Direktlink | Calum Scott mit "Bridges" live in London
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

An dem zweiten Album (Amazon-Affiliate-Link ) des Sängers haben so große Namen wie Singer-Songwriter James Bay und Produzent Greg Kurstin (unter anderem Paul McCartney) mitgearbeitet und gemeinsam mit Scott sind vielfältige, aber stets emotionale Songs entstanden. Die Single "Biblical" markierte den Start dieser neuen Era, gefolgt von den Singles "Rise", "If You Ever Change Your Mind", "Heaven" und "Boys in the Street". (cw/pm)

Informationen zu Amazon-Affiliate-Links:
Dieser Artikel enthält Links zu amazon. Mit diesen sogenannten Affiliate-Links kannst du queer.de unterstützen: Kommt über einen Klick auf den Link ein Einkauf zustande, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht.