Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?42517

Aus im Free-TV

"Princess Charming" läuft nicht mehr bei Vox

Bei RTL+ ist die lesbische Datingshow zwar ein Erfolg, bei Vox sind die Einschaltquoten allerdings mau. Daher wird die Serie im linearen Programm abgesetzt – und verschwindet hinter der Bezahlschranke.


Princess Hanna ist ab sofort nur noch für das zahlende Publikum da (Bild: RTL)

"Princess Charming" läuft ab sofort nicht mehr bei Vox. Wie das Branchenportal DWDL berichtet, verschwindet die zweite Staffel der lesbischen Datingshow damit aus dem Free-TV. Bislang wurden zwei Folgen auf Vox gezeigt – jeweils eine Woche nach der Premiere im Streamingportal RTL+.

Anders als die vorhergehende Staffel im letzten hatte Vox die Sendung im Juni ins Nachtprogramm verlegt. Sie lief am frühen Mittwochmorgen gegen 0.25 Uhr. Quotenmäßig war die Show damit kein Erfolg: 130.000 bis 140.000 Menschen sahen den Abenteuern von Princess Hanna und den 19 Kandidatinnen zu. Damit lag der Marktanteil unter dem Vox-Schnitt. In Zukunft wird der Sender der RTL-Gruppe zu dieser Zeit wie an anderen Tagen die US-Serie "Medical Detectives" in Dauerschleife zeigen.

"Princess Charming" nur noch im RTL+-Abonnement

Das hat auch zur Konsequenz, dass "Princess Charming" nur noch zahlenden Kund*innen von RTL+ zur Verfügung stehen wird. Bislang konnten auch Nicht-Abonnent*innen die Sendung ein paar Tage nach der Fernsehausstrahlung noch mit Werbeunterbrechungen im Streamingportal anschauen, wie es auch bei anderen im Free-TV gezeigten Sendungen üblich ist. Ab sofort ist ein Abonnement für RTL+ nötig, das ab 4,99 Euro erhältlich ist.

Bei RTL+ ist die Datingshow aber offenbar erfolgreich: Wie die RTL-Senderkette mitteilte, ist die neueste Staffel die bislang erfolgreichste aller Staffeln von "Prince Charming" und "Princess Charming". Genaue Abrufzahlen teilt RTL+ aber – wie auch die anderen Streamingportale – nicht mit.

Bislang sind drei Staffeln von "Prince Charming" und eine ganze Staffel von "Princess Charming" gezeigt worden. Die Datingshow, die auf einem US-Format basiert, erwies sich überraschend auch als Erfolg unter TV-Kritiker*innen: 2020 wurde die erste Staffel von "Prince Charming" sogar mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet – als erste Datingshow überhaupt (queer.de berichtete). Die erste Staffel von "Princess Charming" erhielt letztes Jahr den Deutschen Fernsehpreis (queer.de berichtete). (dk)



#1 ConsueloProfil
  • 05.07.2022, 12:34hHamburg
  • Ehrlich gesagt kann ichs verstehen. Die erste Staffel war so wunderbar herzerwärmend während die zweite Staffel leider kaum tiefgehende Gespräche beinhaltet.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AnonymAnonym
  • 05.07.2022, 14:27h
  • hä? die neue Staffel ist die erfolgreichste und trotzdem wird sie erst auf das Nachtprogramm verschoben und letztendlich ganz verbannt. Versteh ich nicht. Mittwochs Nachts schau ich persönlich kein TV weil ich Donnerstags früh arbeite, schätze mal das geht vielen so. Also warum wurde es dann überhaupt von 22 uhr auf 00 uhr gelegt, Preise, Auszeichnungen bla und blubb und dann im Nachtprogramm?!? braucht man sich ja iwie nicht wundern das es bei dem schrottigen Sendeplatz nicht läuft. RTL+ im ABO ? puh da bin ich auch raus, Netflix, amazon und disney haben da dann doch mehr zu bieten. Schade damit verschwinden Prince und Princess für die Mehrheit wieder in der Versenkung. Nett wars mit euch aber nun ists leider vorbei, schauen wir uns doch die Hetero Bachelorette in der dwölhundertsten Folge im Prime an.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 HmmmAnonym
  • 05.07.2022, 14:39h
  • Antwort auf #2 von Anonym
  • War doch zu erwarten, wir reden hier von trash-tv, wenn du dir die Kommentare zu allen anderen Trash-TV Sendungen hier durchliest wirst du feststellen das die Mehrheit der "community" solche Formate und Ihre Zuschauer verachten und unisono als dumme Unterschicht betitelt werden.

    Außerdem lebt Trash-TV auch davon was fürs Auge zu bieten und gerade Dating-Formate werden primär vom Frauen geschaut: hetero-frauen haben hier nichts für Auge und queere Menschen sind sich in weiten Teilen aus Prinzip zu fein für solche Sendungen.... Bin überhaupt überrascht das die erste Staffel im Free TV so ordentliche Quote n hatte.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 andreAnonym
  • 05.07.2022, 15:30h
  • Antwort auf #2 von Anonym
  • Alternativprogramm: "Die Transbachers, Pension Transbacher", auf Prime. Rein zufällig drauf gestoßen. Mir vollkommen unbekannt. 4. Staffel frei. Die erste 3 werden nicht angezeigt. Vielleicht liefen die woanders. Vielleicht lief die Truppe nur auf Youtube. Denke Amateure. Das ist so bescheuert, daß es schon wieder wunderbar ist. Nennt sich "Drag-Comedy". Pömpel Sexspielzeug und "Scheidenpilz für Fortgeschrittene"und so etwas. Hab Tränen gelacht über so viel Sch......
  • Antworten » | Direktlink »
#5 WarumAnonym
  • 06.07.2022, 22:10h
  • Antwort auf #2 von Anonym
  • Warum schaust du dir sowas überhaupt an? Trash bleibt Trash, ob schwul, lesbisch, queer, hetero oder was auch immer. Ich habe nichts gegen die Verbannung ins Pay TV. Gerne die Bachelorette ebenso
  • Antworten » | Direktlink »
#6 queer-aAnonym
  • 08.07.2022, 15:51h
  • eine absolute frechheit. zuerst nach mitternacht ausstrahlen, dann nach zwei folgen ganz streichen. während dem queer-monat juni gross die love-is-love propaganda schwingen, und dann sowas. peinlich. wie wollen die zuschauer es schauen können, eine tolleranz entwickeln, bis hin zu grosse fans der schow werden, wenn man es um 00.15uhr ausstrahlt und nach zwei sendungen gar abschafft. peinlich und absolut hyppokratisch.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 EdwardIIAnonym
  • 26.07.2022, 18:08h
  • Kann ich verstehen.
    Die Staffel ist echt öde. Ein bißchen Polarisierung, Beef, Trash und Verrücktheit braucht so ein Reality-Format (und das ist es eben) einfach.
    Habe die erste Staffel nicht gesehen, aber diese hier finde ich um Längen weniger unterhaltsam als alle drei Prince-Staffeln.
    Da gings wenigstens rund beim großen Wiedersehen.
  • Antworten » | Direktlink »