Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?4273

London (queer.de) - "Denver-Clan"-Biest Joan Collins (72) verurteilt laut "femalefirst.co.uk" alle Schauspielerinnen, die sich plastischer Chirurgie unterzogen haben. Statt jünger und frischer auszusehen, verschandeln sie sich dadurch nur selber und sehen aus wie Klone. "Ich kann die Schauspielerinnen heutzutage nicht mehr voneinander unterscheiden. Sie haben alle das gleiche Make-Up, die gleichen Haare, praktisch die gleichen Klamotten. Eine Botox-Brigade", ließ sich die Collins aus. "Ich will nicht jung aussehen, sondern einfach nur gut", sagte Collins. Verantwortlich für ihren jugendlichen Look seien die guten Gene in der Familie. In der Vergangenheit gab es zahlreiche Spekulationen darüber, ob die seit den 50er Jahren erfolgreiche Schauspielerin selber chirurgische Eingriffe an Gesicht und Körper vorgenommen hat. Für Aufsehen sorgten im Dezember 1983 ihre Fotos im "Playboy" - Collins war seinerzeit 50 Jahre alt. (jg)



#1 wolfAnonym
  • 01.02.2006, 16:17h
  • kann joan collins nur beipflichten, aber die männer sind auch nur noch abziehbilder.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DizAnonym
  • 01.02.2006, 17:20h
  • Oh Gott, da spricht mir jemand echt aus der seele. Nur noch Klone! soooo langweilig.
    Obwohl ich der 72 jährigen Lady nicht glaube, dass ihr juendliches Aussehen von Buttermilch alleine kommt :-)
  • Antworten » | Direktlink »