Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?44063

Fußball-WM

Renommierter Sportjournalist stirbt in Katar

Während des Spiels zwischen Argentinien und den Niederlanden brach der US-Reporter Grant Wahl auf der Medientribüne zusammen. Wegen eines Regenbogen-Shirts war er im November von Sicherheitskräften festgehalten worden.


Grant Wahl mit Regenbogen-T-Shirt in Katar (Bild: Subscribe to GrantWahl.com / twitter)

Der renommierte US-Sportjournalist Grant Wahl ist während des Viertelfinales zwischen Argentinien und den Niederlanden bei der Fußball-WM in Katar gestorben. Er hatte in Doha für Aufsehen gesorgt, weil er während der WM wegen eines Regenbogen-T-Shirts kurzzeitig vom Sicherheitspersonal festgehalten wurde.

Verschiedene US-Reporter*innen, die in der Nähe des 48-Jährigen saßen, berichteten, Wahl sei am Freitagabend während der Verlängerung des Spiels im Lusail-Stadion von Doha auf der Medientribüne zusammengebrochen. Sanitäter*innen hätten Erste Hilfe geleistet und ihn dann auf einer Trage nach draußen gebracht. Laut der Zeitung "The Wall Street Journal" erlitt er einen Herzinfarkt.

US-Regierung kondoliert

Wahls Frau Céline Gounder schrieb auf Twitter, sie stehe völlig unter Schock. Der US-Fußballverband erklärte auf seinem Twitter-Account: "Der ganzen US-Fußballfamilie ist das Herz gebrochen, als wir vom Verlust von Grant Wahl erfuhren."

Auch die US-Regierung kondolierte Wahls Familie. Der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, schrieb auf Twitter, man habe mit großer Betroffenheit vom Tod Wahls erfahren. "Wir arbeiten mit hochrangigen katarischen Beamten zusammen, um sicherzustellen, dass die Wünsche seiner Familie so zügig wie möglich erfüllt werden."

Unterstützer der LGBTI-Community

Wahl war bereits zum achten Mal Berichterstatter bei einer Fußballweltmeisterschaft. Er hatte laut Nachrichtenagentur AP am Montag geschrieben, er sei in einem Krankenhaus gewesen, weil ihn sein Körper im Stich gelassen habe. "Drei Wochen mit wenig Schlaf, viel Stress und viel Arbeit können einem das antun", schrieb Wahl. Covid habe er nicht gehabt. Im Krankenhaus habe man ihm gesagt, dass er wahrscheinlich eine Bronchitis habe. "Sie gaben mir ein Antibiotikum und einen starken Hustensaft, und ein paar Stunden später geht es mir schon etwas besser. Aber trotzdem: Nicht gut." Wahl hatte unter anderem für "Sports Illustrated" und den Sender CBS gearbeitet.

Wahl selbst hatte am Freitagabend noch zum 2:2-Ausgleich der Niederländer getwittert: "Ein unglaublicher Treffer nach einer Standardsituation." Die Argentinier hatten sich schließlich nach einem packenden Spiel mit 4:3 im Elfmeterschießen durchgesetzt.

Vor dem Vorrunden-WM-Spiel USA gegen Wales am 21. November war Wahl für 25 Minuten von Sicherheitskräften festgehalten worden, weil er ein T-Shirt in Regenbogenfarben trug, um seine Unterstützung für die LGBTI-Community zu demonstrieren. Homosexualität ist in Katar verboten und wird mit bis zu sieben Jahren Gefängnis bestraft. Muslimen droht sogar die Todesstrafe. (cw/dpa)

19 Kommentare

#1 LothiAnonym
  • 10.12.2022, 07:43h
  • Ob es Überanstrengungen waren die sein Herz nicht standgehalten hat wissen wir nicht.
    Und trotzdem tut es mir sehr leid um ihn.
    Mein aufrichtiges Beileid.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 KilianEhemaliges Profil
#3 PetterAnonym
#4 PrideProfil
#5 PrideProfil
#6 LothiAnonym
#7 PeerAnonym
  • 10.12.2022, 12:33h
  • Antwort auf #3 von Petter
  • "Zufall?"

    Sagen wir mal so:
    wenn ein kerngesunder 48-jähriger, rein zufällig gerade dort einen Herzinfarkt bekommt, wo er gegen ein autokratisches Regime Flagge gezeigt hat und auch festgenommen wurde, ist das schon ein sehr sehr großer Zufall.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 StaffelbergblickAnonym
  • 10.12.2022, 12:56h
  • Wir sollten aufhören, hier zu phantasieren, was die eigentliche Ursache war, solange wir keine grundlegenden Beweise haben. Es ist nicht außergewöhnlich, dass auch junge, gesunde, sportliche Menschen Herzinfarkt oder auch Schlaganfall bekommen. Die Tochter meiner Nachbarin hat mit 21 Jahren, Sportlerin einen Schlaganfall bekommen. Meine erste "Chefin" im Betrieb starb an Weihnachten mit 28 Jahren an Herzinfarkt.
    Die einzige Möglichkeit die exakte Todesursache festzustellen ist eine Obduktion.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MuschebubuAnonym
  • 10.12.2022, 18:36h
  • Leute, Alufolie ist ein Küchenutensil, kein Kopfschmuck Irgendwelche gesicherten Erkenntnisse? Auch mit 48 kann man einen Herzinfarkt bekommen, auch also angeblich kerngesunder! Zu viel stress, auch das Klima kann zu einer Überanstrengung führen. Klar, ausschließen kann man nichts, aber bitte nicht einfach mal ins Blaue hier so einen Klamauk in die Welt ablassen. Hilft niemanden!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 PrideProfil