Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?44470

RTLzwei-Show

Benny Kieckhäben mischt "Kampf der Realitystars" auf

"Paradiesvogel" Benny Kieckhäben und Reality-Dauergast Matthias Mangiapane gehören zu den Prominenten, die für 50.000 Euro und den Titel "Realitystar 2023" nach Thailand reisen. Auf diese Kandidat*innen treffen sie dort.


Benny Kieckhäben heute und bei seiner DSDS-Teilnahme 2009 (Bild: Instagram/Bernd Kieckhäben / RTL)

Die Kandidaten der vierten Staffel von "Kampf der Realitystars" stehen fest. Unter den 23 "Stars", die bei RTLzwei in die Fußstapfen der Vorjahressiegerin Elena Miras (30) treten könnten, tummeln sich unter anderem Bernd "Benny" Kieckhäben (32) und Reality-Dauergast Matthias Mangiapane (39). Dort kämpfen sie in Action- und Geschicklichkeitsspielen um 50.000 Euro Siegprämie und den Titel "Realitystar 2023". Cathy Hummels (34) wird das Format wieder moderieren.

Kieckhäben hatte im Jahr 2009 den fünften Platz bei DSDS erreicht. Der offen schwule Kandidat war von den Boulevardmedien wegen seiner extrovertierten Art stets mit dem Etikett "Paradiesvogel" versehen worden. Inzwischen hat der sein Äußeres radikal verändert und tritt unter seinem Vornamen "Bernd" auf. Er war zuletzt nur noch recht selten im TV zu sehen. Letztes Jahr gab er in Worms zwei Konzerte, bei denen er sein Album "Alles auf Anfang" das erste Mal komplett live spielte. Im September eröffnete er seinen ersten eigenen Friseursalon im rheinland-pfälzischen Osthofen.

Matthias Mangiapane will es besser machen als sein Ehemann

Reality-Fans bekannter sein dürfte Mangiapane: Der 39-Jährige ist seit zwölf Jahren gemeinsam mit seinem Ehemann Hubert Fella deutschen Realityfernsehen aktiv. Sein Mann hatte bereits 2020 in der ersten Staffel von "Kampf der Realitystars" teilgenommen – und belegte dort den 22. und letzten Platz.

Zuerst trat das Paar in der Vox-Dokusoap "Ab ins Beet!" auf und testete Alltagsprodukte in der Serie "Hot oder Schrott – Die Allestester". Später folgte die Teilnahme an weiteren Realityformaten, aber auch eine eigene Vox-Dokuserie mit dem Titel "Hubert & Matthias – Die Hochzeit" (queer.de berichtete). 2018 war Mangiapane auch beim quotenstärksten Realityformat "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" dabei und landete auf Platz fünf (queer.de berichtete). 2020 kämpfte er im "Sat.1-Promiboxen" gegen Julian F. M. Stoeckel – und ging als Sieger hervor.

Letztes Jahr musste sich Mangiapane wegen seines teils ruppigen Verhaltens beim "Großen Promi-Büßen" vor Olivia Jones rechtfertigen (queer.de berichtete). In der queeren Szene scheiden sich die Geister an dem extrovertierten Selbstdarsteller. 2020 kam es zu einem Eklat, als der Assistent des Modedesigners Thomas Rath Mangiapane als "größte Schande" der LGBTI-Community beschimpfte (queer.de berichtete).

Der wohl prominenteste Reality-"Star" ist Ur-"Bachelor" Paul Janke (41). Er war 2012 als erster Junggeselle in der RTL-Kuppelshow aufgetreten. Seine letzte Rose verteilte er in Südafrika an die PR-Beraterin Anja Polzer. Obwohl die Beziehung nur wenige Monate hielt, setzte er mit der Teilnahme an dem Format den Startschuss für eine Reality-TV-Karriere.

Die weiteren Kandidat*innen

Insgesamt werden noch 20 weitere Promis in Thailand um die Realitykrone kämpfen. Neben Janke stürzen sich noch weitere Ex-Kandidatinnen und -Kandidaten von deutschen Kuppelformaten in das Abenteuer: "Bachelor in Paradise"-Casanova Serkan Yavuz (29), "Bachelor"-Kandidatin Eva Benetatou (30), "Bachelorette"-Kandidat Lukas Baltruschat und "Temptation Island V.I.P."-Verliererin Emmy Russ (23) sind dabei.

Auch "Sommerhaus der Stars"-Gewinnerin Antonia Hemmer (22) hat schon Erfahrung mit Trash-TV. An besagter Sendung hat ebenso Tim Sandt mit seiner Partnerin Annemarie Eilfeld (32) teilgenommen. Auch Peggy Jerofke (46) war mit ihrem Ex-Partner Steff Jerkel im RTL-"Sommerhaus". Ingrid Pavic zog bereits in das "Big Brother"-Haus, genauso wie Sascha Sirtl (45), der die Show damals gewonnen hat. Sein Zwillingsbruder, der "Köln 50667"-Star Jay Sirtl (45), stellt sich ebenfalls der Herausforderung. Zudem wird sich "Germany's next Topmodel"-Bekanntheit Sarah Knappik (36) ihren Rivalen stellen.

Mit dabei sind auch "DSDS"-Gewinnerin Aneta Sablik (34). Wie Mangiapane bekannt aus der VOX-Sendung "Hot oder Schrott" ist auch Uschi Hopf. Mit Schrott hat auch Manni Ludolf (60) Erfahrung, der mit seiner Familie in "Die Ludolfs – 4 Brüder auf'm Schrottplatz" zu sehen war.

In den Kampf ziehen des Weiteren DJane Giulia Siegel (48), Sängerin Daisy Dee, Sänger Percival Duke (52), Reeperbahn-König Daniel Schmidt, Ex-Fußball-Profi Nico "Patsche" Patschinski (46) und "Berlin – Tag & Nacht"-Star Jéssica Sulikowski (29). (spot/cw)

#1 StaffelbergblickAnonym
  • 25.01.2023, 14:23h
  • Was ist bitteschön ein "Realitystar"??? Ein Stern der echt ist? Und was wären im Gegensatz dazu die "richtigen" Stars??? Menschen aus der "Traumwelt"?
    Und dann einen Kampf unter "Stars" .. mmmh da würde mir sofort eine neue zuschauersteigernde Form einfallen .... die Realitystars kämpfen an (nachgestellten) "Originalschauplätzen" unter "altgriechischen" Bedingungen.
    Mir scheint diese ganzen RTL-Realitätsshows sind gut bezahlte Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für eine übersichtliche Menschengruppe, die bereit ist, sich jederzeit irgendwie zu exhibitionieren.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RealSternAnonym