Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?4489
  • 20. März 2006, noch kein Kommentar

Wien (queer.de) - Die aufregenden Zwanziger Jahre werden in der neuen Ausstellung "Verrückte Liebe – von Dalí bis Bacon" in Wien zum Leben erweckt: Das BA-CA Kunstforum zeigt noch bis 18. Juni hochkarätige Werke und schriftlichen Zeitzeugnisse von Breton bis Dalí sowie Gemälde und Plastiken von Picasso, Max Ernst und René Magritte. Schwerpunkt der privaten Sammlung der Berliner Ulla und Heiner Pietzsch, die sich ganz dem Reiz des Surrealen verschrieben haben, sind bedeutende Werke des französischen Surrealismus aus den späten Zwanzigern mit Arbeiten von André Breton, Joan Miró und Salvador Dalí. Ergänzt werden sie durch Gemälde und Plastiken von Pablo Picasso, Max Ernst, René Magritte und Paul Delvaux sowie von Werken des Abstrakten Expressionismus der US-amerikanischen Malerei der Vierziger wie Robert Motherwell oder auch des bekannten schwulen Malers Francis Bacon. (cw)