Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?453
  • 07. Januar 2004, noch kein Kommentar

New York Die New Yorker Feuerwehr hat eine interne Untersuchung zu einem Vorfall begonnen, in dem ein schwuler Mitarbeiter von einem Kollegen krankenhausreif geprügelt wurde. Nach Anweisung des Oberbürgermeisters Michael Bloomberg ermittelt die Staatsanwaltschaft, ob eine Vertuschung vorlag. Insgesamt werden sechs Feuerwehrmänner verdächtigt, die Tat über eine Woche lang nicht gemeldet zu haben. Der Feuerwehrmann Michael Silvestri hatte mit einem metallenen Bürostuhl auf das Gesicht und den Körper seines Kollegen Robert Walsh eingeschlagen, bis dieser bewusstlos war. Walsh soll mehrfach in der Vergangenheit das Opfer schwulenfeindlicher Aussagen Silvestris gewesen sein, diesmal soll er Zeugen zufolge zurückgeschimpft haben. (nb)