Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?4541

London (queer.de) - Popsängerin Pink (26, bürgerlich Alecia Moore) hat in einem Interview mit der englischen Tageszeitung "The Independent" zugegeben, als Teenager eine lesbische Partnerschaft gehabt zu haben. Ihre damalige Freundin sei ihr vom Bruder (Jason Moore) ausgespannt worden. Pink gab weiterhin an, dass die Trennung sehr schmerzhaft für sie gewesen sei. Seitdem habe sie nie wieder etwas mit einer Frau gehabt. Sogar eine Therapie sei nötig gewesen, um über den Verlust der Freundin hinwegzukommen. Einige Jahre hätte sie gebraucht, um die Trennung zu verarbeiten. "Die meisten meiner Freunde sind homosexuell und auch ich hatte meine Momente", sagte Pink. Die weltweit erfolgreiche Sängerin ("Get The Party Started", "Just Like a Pill") veröffentlicht in Deutschland am 31. März ihr neues Album "I’m Not Dead". Bereits draußen ist die Single "Stupid Girls", die diese Woche von null auf Platz fünf in den Charts sprang. Pink ist seit dem 7. Januar mit dem Motocrossfahrer Carey Hart verheiratet. (jg)



#1 carlaAnonym
  • 17.04.2006, 17:20h
  • ich kann sie verstehen..habe auch gerade eine unfreiwillige trennung hinter mir..
    spüre das ich auch sehr sehr lange brauchen werde bis ich es verstanden und verarbeitet habe!!!
  • Antworten » | Direktlink »