Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?45691

"Un/Synchron"

Schauspiel Dortmund lädt zum Queer Festival

Wir verlosen 2x2 Tickets für die Cabaret Show am 9. Juni sowie 3x2 Tickets für den Ballroom am 10. Juni beim diesjährigen Queer Festival am Schauspiel Dortmund.


"The Principle of Pleasure" läuft am Samstag, den 10. Juni und ist eine Performance von und mit Gerard Reyes (Bild: David J Romero)
  • 24. Mai 2023, 08:36h - 2 Min.

Der Monat Juni steht alljährlich im Zeichen der Pride, in genau dem Monat fanden die Stonewall Riots in New York City statt. Das Schauspiel Dortmund will queere Perspektiven der Stadt sichtbar und hörbar machen – an vier Tagen im Pride Month Juni – durch Panels, Gespräche, Workshops und Performances. Im Mittelpunkt dieses Festivals steht Queeres Denken, das geprägt ist von der Frage und seiner (performativen) Präsenz auf der Bühne, im Raum und in der Stadt.

Unter dem Titel "Un/Synchron" befasst sich die dritte Ausgabe des Queer Festivals am Schauspiel Dortmund mit diesem Spektrum in Hinblick auf Gendergerechtigkeit und queere neurodiverse Lebensentwürfe und Biografien. Es ist ein Spektrum, dessen Spielraum beschränkt ist durch die Dominanz einer kapitalistischen Gesellschaft, die heteronormativ und binär ist, able-bodied und neurotypisch. Es ist das Spektrum, das das Schauspiel Dortmund im Rahmen des Festivals ausloten möchten, gemeinsam mit den geladenen Gäst*innen – und mit dem Publikum. Auch mit den baulichen und normativen Barrieren im Theater setzt sich "Un/Synchron" auseinander. Dazu lädt das Schauspiel Dortmund regionale und internationale queere und neurodiverse Künstler*innen, Akteur*innen und Kollektive ein, um queere Zeitlichkeit und Räumlichkeit zu etablieren.


Das performative Konzert von und mit Anthony Hüseyin wird in englischer und türkischer Sprache stattfinden (Bild: Fırat Gürgen)

Für vier Tage, vom 8. bis zum 11. Juni 2023, wird dem Schauspiel u.a. eine provisorische Camp-Ästhetik verpasst, die mit Neon und Glitzer räumliche Barrieren markiert. Zu erleben gibt es wie immer ein vielfältiges künstlerisches Programm aus Performances, Gesprächen, Workshops, Drag Cabaret Show und Ballroom. Den Abschluss des Festivals bietet die Performance "Und ihr wolltet tanzen, also: Tanzt!", ein exzessiv-installativer Dancefloor-Abend in Neon-Pastell im Schauspielhaus on stage.

Das detaillierte Programm und die Tickets dafür gibt es online beim Theater Dortmund. (dd/pm)