Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?45706
  • 25. Mai 2023, 08:36h - 3 Min.

Wir, Trans*Recht e.V. Bremen, suchen ab sofort eine als Psychotherapeut*in approbierte Person oder eine Person, die in naher Zukunft als Psychotherapeut*in approbiert, die unser bereits bestehendes Beratungsangebot in der Trans*Beratung Bremen und Trans*Beratung Bremen-Nord und Bremerhaven unterstützt (15-20 Wochenstunden, nach Absprache).

Als gemeinnütziger Verein bieten wir bereits seit einigen Jahren professionelle psychosoziale Peer- und Rechtsberatung für trans* Personen an und organisieren zahlreiche Projekte zu Empowerment, Sensibilisierung und Öffentlichkeitsarbeit für den Bereich Trans*. Außerdem sind wir seit 2020 auch Träger*in Inter*Beratung in Bremen.

Im Jahr 2022 haben wir unser Hilfsangebot für trans* Menschen erweitert, und haben unsere Beratung so ergänzt, dass wir auch Hilfe in akuten Krisen anbieten können, die von einer normalen psychosozialen Beratung nicht geleistet werden kann. Die hierfür eingerichtete Stelle einer*s qualifizierten Psychotherapeut*in möchten wir nun neu besetzen.

Außerdem haben sich die Leitlinien zur Behandlung von trans* Menschen in den letzten Jahren stringent verbessert, die neuen Standards werden aber häufig durch die bestehenden Strukturen nur teilweise umgesetzt. Infolgedessen entstehen lange Wartezeiten für die Betroffenen.

Die angebotene Stelle beinhaltet deshalb auch ein Kontingent an Sprechzeiten für trans* Menschen, die körpermodifizierende Maßnahmen anstreben und dafür eine Diagnostik und Indikation im Sinne der Begutachtungsanleitung des MDS benötigen, aber keine Langszeittherapie brauchen und möchten. Dadurch helfen wir auch dabei, das Gesundheitssystem im Land Bremen zu entlasten.

Die folgenden Qualifikationen und Fähigkeiten sind für uns Grundvoraussetzung für die zu besetzende Stelle:
● Approbation als Psychotherapeut*in (oder Approbation in naher Zukunft in Aussicht)
● Fachliches Wissen zu trans* Themen (aktuelle psychotherapeutische Behandlungsstandards, grundlegende psychomedizinische und soziale Aspekte)
● Entpathologisierende und menschenrechtsorientierte Einstellung zu Trans* und Nicht-Binarität
● Bewusstsein für Diskriminierung und Machtstrukturen, Mehrfachmarginalisierung und Intersektionalität
● Bewusstsein für die Heterogenität von trans* Erfahrungen
● gute EDV-Kenntnisse zur Erstellung von Dokumentationen, statistischer Erfassung, Mailkorrespondenz und andere Tools zur Teamorganisation (z.B. Microsoft Office, Nextcloud)
● Verständnis von Statistik für Erfassung von Beratungsfällen
● Gut in selbstorganisiertem Arbeiten

Weiterhin wünschenswerte Qualifikationen sind:
● Grundwissen zum Thema Inter*
● Erfahrung in der Arbeit mit mehrfachdiskriminierten Menschen (beispielsweise durch Rassismus, Alter, Behinderung)
● Diskriminierungskritische Qualifikation (bevorzugt Anti-Bias-Ansatz)

Im Gegenzug dazu bieten wir:
● Ein wertschätzendes und unterstützendes Arbeitsumfeld
● Die Vertiefung Deiner Kenntnisse in der trans* Arbeit
● Eine Anbindung an die lokale Community
● Kostenübernahme bei Weiterbildungen
● Eine abwechslungsreiche Tätigkeit
● 6 Wochen Jahresurlaub
● Eine halbe Stelle (15-20 Wochenstunden, nach Absprache)
● Vergütung in Anlehnung an TVL-13

Bewerbungen ab sofort möglich, in elektronischer Form an info@trans-recht.de

Vorstellungsgespräche werden individuell vereinbart und finden zeitnah nach Bewerbungseingang, je nach Absprache, online oder in Präsenz statt. Bewerbungen von mehrfachmarginalisierten trans* Personen (z.B. trans* Person mit Behinderung, trans* Person of Color, jüngere/ältere trans* Person etc.) erwünscht. Bewerbt euch auch gerne, wenn ihr nicht alle Qualifikationen vollständig erfüllt. Bei Fragen könnt ihr gerne Maike unter info@trans-recht.de anschreiben.

Bei gleicher Qualifikationen werden trans* Bewerber*­innen bevorzugt, eine trans* Vita ist aber keine Grundvoraussetzung für eine Bewerbung.