Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?45725

Polizeibericht

Berlin: Mann aus Gruppe heraus homophob beleidigt und geohrfeigt

Nach dem Angriff am Alexanderplatz konnte die Polizei einige der Beteiligten noch vor Ort stellen.


Der Angriff ereignete sich gegen 21 Uhr am Alexanderplatz (Bild: Alban.py / flickr)

  • 26. Mai 2023, 14:43h 1 2 Min.

Am Donnerstagabend ist ein 28-jähriger Mann in Berlin-Mitte aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus schwulenfeindlich attackiert worden. Das teilte die Polizei am Freitagmittag in einer Meldung mit.

Der Mann befand sich demnach mit zwei Begleiterinnen auf einer Veranstaltung in Mitte. Gegen 21 Uhr wurde er am Alexanderplatz aus der Gruppe heraus homophob beleidigt. Als er auf die Beleidigung reagierte, seien drei Männer aus der Gruppe an den 28-Jährigen herangeträten, hätten seine Hände festgehalten und ihn geohrfeigt.

Anschließend habe sich die Gruppe in unbekannte Richtung entfernt. Zum Ort alarmierte Polizeikräfte konnten laut der Mitteilung einen der Tatverdächtigen sowie einen weiteren Mann aus der Gruppe in unmittelbarer Nähe ausfindig machen.

Staatsschutz ermittelt

Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Diese Behörde schaltet sich in der Hauptstadt immer dann ein, wenn Hasskriminalität vermutet wird. Wie bei Erstmeldungen üblich, gab es keine weiteren Informationen zu den Beteiligten.

Sowohl Polizei als auch Staatsanwaltschaft in der Hauptstadt verfügen über eigene Ansprechpartner*innen für LGBTI. Die Behörden machen mögliche Hassverbrechen aufgrund der sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität gezielt in ihren Berichten publik und melden diese daher vergleichsweise häufig der Öffentlichkeit.

Am Freitag hatte die Polizei bereits gemeldet, dass ein Kneipier in Schöneberg am Donnerstag einen Gast homophob und antisemitisch beleidigt haben soll (queer.de berichtete). (cw/pm)

#1 SchwulenhassAnonym
  • 26.05.2023, 19:05h
  • Alltäglicher Hass gegen schwule und bisexuelle Männer. Oft nicht ernst genommen.

    Die Schwulenfeindlichkeit zeigt sich bis heute in der alltäglichen Sprache, von häufig verwendeten Schimpfwörtern wie 'Schw***tel' bis hin zur Verwendung von 'schwul' als abwertender Begriff, für alles Schlechte.
  • Antworten »  |  Direktlink »