Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=4673
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schweiz: HIV-Medikamente verweigert


#3 AngelAnonym
  • 20.04.2006, 08:00h
  • Naja, wer die Beiträge nicht zahlt, kann auch keine Leistungen erwarten. Das ist doch hier in Dt. nicht anders, wer die Beiträge nicht zahlt, fliegt raus aus der Versicherung - nicht nur aus der KV sondern auch aus jeder anderen. Ob das nun moralisch vertretbar ist sei mal dahin gestellt - aber Versicherungen sind keine Wohlfahrtsanstalten sondern eben Unternehmen, die wirtschaftlich arbeiten müssen.

    Allerdings wäre es sicher sehr sinnvoll, eine Art "Ausfallversicherung" anzubieten. So dass bei Zahlungsunfähigkeit die Versicherung eine bestimmte begrenzt Zeit weiter besteht, sozusagen diese Versicherung weitergezahlt wird. Sowas gibts ja schon bei anderen Modellen (hab sowas z.B. bei meiner Rentenversicherung etc.) Hoffe, das klärt sich bald in der Schweiz, den eins steht ja ausser Frage: Die 3 und wohl auch andere, deren Fälle nicht bekannt werden brauchen diese medikamentöse Versorgung! cu Angel
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel