Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=4977
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Keine Eintrittskarte für einen Volksverhetzer


#41 surferAnonym
  • 12.06.2006, 04:50h
  • @ björnm:

    Bilder des Autoren gibt es massig, mit den verschioedensten Frisuren, mit und ohne Haare, verschiedenen Haarfarben usw. Wo ist der Sinn dieses Links? Wo die Überraschung? Wo die Neuigkeit?

    Nun, Strafanzeige wird gegen den Faschisten auf ujeden erfall alleine schon von Friedman erstattet wenn er es wagen sollte, zu kommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#42 Richard SorgeAnonym
  • 12.06.2006, 11:11h
  • @) surfer

    Sehr geehrter Herr Surfer !

    haben Sie es wirklich nötig Menschen, die mit nachprüfbaren Fakten ihre
    Choreographie in dieser Angelegenheit
    in Frage stellen, in die Nähe der Nationalzeitung oder der Hardliner des
    iranischen Regimes zu stellen ?
    In meiner Generation bezeichnet man so etwas als unreif.
    Übungen in der Kunst der eristischen Dialektik
    kann man auch mit Anstand absolvieren.
    Wobei ich nicht verhehle, daß mir die Traurigkeit dieses Vorgehens einen winzigen obszönen Genuß bereitet.
    Im Moment geben Sie hier, trotz Ihrer vermutlichen Jugend, einen Breschenew.
    Auf der Ehrentribüne des ZK der Broderliner, heften Sie sich einen Rabulistik-Orden nach dem anderen an ihre Heldenbrust und warten wohl auf den
    Beginn einer Parade.
    Aber zurück zum Thema.
    Nürnberg 1000 Demonstranten, gut, 15 sichtbare Neonazis, gut. Friedmann wie immer, manchmal gut.
    Mein kapitalster Gegner aus dem braunen
    Sumpf hieß Peter Stöckicht, Sie können ja googeln, gegen den focht ich an, als es noch nicht chic war. Er war Rechtanwalt und unterlag. Ebenso der Langerichtspräsident, der es nicht mochte,
    daß ich unschuldig alleine auf den Stufen seines Gerichts die Nazi-Tradition des selbigen ab 1923, belegte.
    So jetzt habe ich mir auch zwei Orden angeheftet, damit Sie nicht ganz so albern aussehen. Versuchen Sie es doch mal mit der materialistischen Dialektik. Es ist wie im richtigen Leben. Schönheitheit kommt von innen. Das Wesen einer Sache läßt
    sich mit dieser Methode besser erkennen und das Böse besser bekämpfen.
    Geben Sie die Hoffnung nie auf.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 holga-waldaAnonym
  • 12.06.2006, 12:13h
  • @) erkan

    ein eckstein von beckstein ?
    "Die Möglichkeit, dass iranische Agenten Aktionen gegen die eigene WM-Mannschaft im Schilde führen, muss in Betracht gezogen werden", sagte der CSU-Politiker der "Bild"-Zeitung vom Montag. Das Blatt berichtete, der französische Geheimdienst habe deutsche Sicherheitsstellen davor gewarnt, iranische Geheimagenten sollten Provokationen der iranischen Mannschaft planen, um damit Exil-Iraner zu diskreditieren. (reuters, heute)

    @) Richard Sorge ( 34.)
    Eine israelische Granate zerriss die Eltern und fünf ihrer Kinder im Alter von 1 bis 17 Jahren. Nur die siebenjährige Hadil überlebte. Fernsehkameras zeigten das Mädchen inmitten der Rettungsarbeiten schreiend zwischen den Mitgliedern ihrer toten Familie zusammenbrechen. Ein israelischer Regierungssprecher entschuldigte sich zwar für den Tod der Zivilisten und erklärte, dass das Militär normalerweise nur "chirurgische Schläge" durchführe. Die 5.000 israelischen Raketen, Panzer- und Geschützgranaten, die allein im April im Gazastreifen einschlugen, sprechen aber eine andere Sprache. Vom israelischen Militär wird weiterhin die Möglichkeit erwogen, dass die Explosion durch Palästinenser verursacht worden sein könnte, wofür es allerdings keinen Hinweis gibt.

    www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22868/1.html

    zweimal die gleichen strickmuster.
  • Antworten » | Direktlink »
#44 surferAnonym
  • 12.06.2006, 13:00h
  • @holga:

    Zu diesem Vorfall gibt es eine Untersuchungskommission, das unterscheidet einen demokratischen Rechtsstaat wie Israel von den ihn umgebenden totalitären Regimen.

    Und was man vielleicht auch nicht vergessen sollte:

    In den letzten 10 Monaten gab es 500 Raketenangriffen aus den Autonomiegebieten, vor allem aus dem Gaza-Streifen, auf Israel. Das sind 50 Raketenangriffe pro Monat, fast zwei jeden Tag. Mal ehrlich: Welcher nromale Staat würde sich das gefallen lassen?

    Und auch das gehört zur Wahrheit: Die Palästinenser-Regierung (gestellt von der Terrorgruppe Hamas) hat die Lieferung von Medikamenten blockiert, die Israel im Rahmen humanitärer Hilfe in die Palästinensergebiete geschickt hat. Die Medikamente hatten einen Wert von etwa 11 Millionen Euro.
  • Antworten » | Direktlink »
#45 ThorstenAnonym
#46 antosAnonym
#47 björnmAnonym
  • 12.06.2006, 13:59h
  • @) surfer

    das mit den medikamenten ist echt total hirnrissig, wenn menschen dringend hilfe brauchen, sollte man ideologien bei seite lassen. das ist genau so blöde, wie die
    1000 kubanischen ärzte und tonnen von medikamenten in havanna (cuba) stehen zu lassen, anstatt sie den opfern des wirbelsturmes katarina zukommen zu lassen. ideologien machen blind und krank.
    ich habe das bei bush damals auch nicht verstanden.
  • Antworten » | Direktlink »
#48 antosAnonym
  • 12.06.2006, 14:04h
  • @ surfer:

    "Zu diesem Vorfall gibt es eine Untersuchungskommission, das unterscheidet einen demokratischen Rechtsstaat wie Israel von den ihn umgebenden totalitären Regimen."

    Das stimmt so natürlich nicht. Auch zu den sog. Kettenmorden in Iran gab es einen - von Khatami eingesetzten - Untersuchungsausschuß. Weißt Du noch, wie das ausgegangen ist, surfer?

    Die Tatsache einer Untersuchungskommission sagt überhaupt nichts.
  • Antworten » | Direktlink »
#49 metinAnonym
  • 12.06.2006, 14:08h
  • @) thorsten

    der spiegel-artikel, der auch die iranischen fahnen auf der kundgebung erwähnte gefiel mir aber besser. auch das erwähnen
    der gemeinsamen tänze von iran-fahnen und israel-fahnen-nutzern.
    schah-anhänger kennen ihre tanzpartner.
    an ihren fahnen sollt ihr sie erkennen !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#50 antosAnonym
  • 12.06.2006, 14:38h
  • Zu deiner Info, Thorsten:

    Drei Iran-Fahnen werden zur Zeit eingesetzt:

    - Fahne mit 'Melone' [= das stlisierte Wort 'Allah" in der weißen Mitte und die Farben Rot und Grün [sorkh wa sabz] ausgefranst im Schriftzug 'allah akbar'; --> offizielle IRI-Fahne seit Khomeini]

    - Fahne mit Löwe und Sonne ['shir-o khorshid'...eben: Löwe und Sonne; --> alte Fahne Irans, jetzt Fahne der Monarchisten und einiger weniger nicht-monarchistischer Exilanten]

    - Farbe mit iranischen Farben [sorkh, sefid, sabz] mit dem Wort 'Iran' in lateinischen Buchstaben beschriftet; --> Fahne der anti-monarchistischen, anti-islamistischen Exil-Iraner]

    Und dieser Schriftzug an einer tehraner Wand....:

    photos1.blogger.com/blogger/6639/1572/320/amir_dikta_1.1.jpg

    ... heißt: 'marg bar diktator-e eslami'. Aber von: Hoch lebe Israel steht da nichts. Warum?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel