Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=4977
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Keine Eintrittskarte für einen Volksverhetzer


#91 madridEUAnonym
  • 24.06.2006, 10:34h
  • @antos 88
    So ziehen sie weiter kreischend und krakeelend durch die Foren. Nichts hindert sie, ihren Senf zu allen Themen abzugeben , mit denen sie sich nie beschäftigt haben.
    Sehr bewegend Dein Link zu Nº89 (Parsi).
    Herzliche Grüsse aus dem zentralspanischen Backofen
  • Antworten » | Direktlink »
#92 holga-waldaAnonym
  • 24.06.2006, 12:46h
  • @ antos

    die kreise mit dem sprachrohr FAZ bauen in rentierlicher absicht das gespenst schon mal leise um:

    "...Immer mehr zeige sich, daß Ahmadineschad das Gegenteil dessen sei, was ihm unterstellt werde, sagt ein westlicher Finanzfachmann nachdenklich. Wie viele einfache Iraner esse er Fladenbrot und weißen Käse. Vor allem sei er, anders als viele Politiker vor ihm, kein neuer Dieb. Ahmadineschad bindet in der Islamischen Republik die Massen...." 8FAZ, 23.06.06)

    www.faz.net/s/RubEE30E8A04F834547B14888425CB9364F/Doc~

    EB73B28FD774A4D2CAF0674E314A8D521~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    natürlich wird es den, von mir oben beschriebenen, machtvollen protest nicht
    geben.
    was bleibt ist die idiotie friedmanns, Ahmadineschad,"bescheidwisserisch" um die macht der begriffe, zum hitler des 21. jahrh.,ausgerufen zu haben. noltes, nazis und deutschländer würstchen wird´s freuen, dann war´s mit hitler ja nicht sooo schlimm.
    hagalil rückt von diesem blödsinn ebenfalls leise ab.
    das planlose getöne mit new-comer-blähungen sorgt für ein auffallen mit nachhaltigem schaden.
  • Antworten » | Direktlink »
#93 antosAnonym
  • 24.06.2006, 16:44h
  • @ holga-walda:

    Dieser FAZ-Artikel ist auf seine Weise beispielhaft - sowohl in der leicht erkennbaren Absicht [der namenlose Finanztyp], als überhaupt auch in dem ganzen schlecht zusammen gereimten Faktengemenge, das dem Leser da aufgetischt wird. Das beginnt bei augenwischerischen Zwischenüberschriften ['Don Quichotte'] und endet beim völligen Unwissen, was die Beziehung zwischen AN und und seinem Mentor Mesbah Jazdi angeht.

    Besser hier lesen:

    www.taz.de/pt/2006/06/24/a0279.1/text.ges,1
  • Antworten » | Direktlink »
#94 antosAnonym
#95 UweAnonym
  • 28.06.2006, 12:39h
  • Herr Bush würde sicher als Staatsgast empfangen werden und ein Herr Kaczynski hat auch neben Frau Merkel auf der Ehrentribüne gesessen.
  • Antworten » | Direktlink »
#96 antosAnonym
  • 02.07.2006, 13:44h
  • 'Für wen es interessiert':

    www.quantara.de/webcom/show_article.php/_c-468/_nr-559/i.html? PHPSESSID=072e4712c3c5c566ab12dae0523dda21
  • Antworten » | Direktlink »
#97 holga-waldaAnonym
  • 02.07.2006, 20:52h
  • BERLIN:
    Der Generalsekretär des Jüdischen Weltkongresses (WJC), Israel Singer, hat sich für einen Dialog mit der iranischen Führung ausgesprochen. Wenn er nach Teheran eingeladen würde, wäre ein Gespräch mit dem geistlichen Führer Ayatollah Ali Khamenei über das Judentum und den Islam denkbar, sagte der Rabbiner der deutschen Zeitung "Tagesspiegel am Sonntag". Singer bezeichnete Khamenei als "Ansprechpartner".

    www.iran-now.net/
    $199980
  • Antworten » | Direktlink »
#98 antosAnonym
  • 02.07.2006, 22:41h
  • @ holga-walda

    Kritischer Dialog, ick hör dir trapsen. Und was für wunderbare Gesprächspartner - die können garantiert viele Tipps und Tricks miteinander austauschen. Allerdings ragt die Spitze des Scheißbergs zur Zeit so spitzig und blöd im EU-Parlament, dass ich ausnahmsweise mal zustimmend das ansonsten zwielichte Blatt 'Junge Welt' zitieren muss. Was denn bloß der Brie für einer?

    www.jungewelt.de/2006/07-03/025.php

    Giyasetin Sayan, der Berliner PDS'ler, der neulich von irgendwelchen Bekloppten angefallen wurde, sagt etwas Kluges in der Konkret:

    "Die das tun [eine bestimmte Haltung zur IRI-Diktatur als eurozentristisch, ja rassistisch verurteilen - Anm. antos], haben diese welt nicht verstanden. Sie verstehen nicht den Islam und wissen nicht, was in Iran passiert. 1979 wurden viele Linke zu Kollaborateuren der Mullahs, weil sie gegen den Shah waren. Das Shah-Regime war eine Diktatur, aber eine bürgerliche Diktatur, die Rechte für Frauen und ein Schulsystem eingeführt hat. Das Mullah-Regime hingegen ist eine mittelalterlich-klerikale Diktatur. Den historischen Fehler, den Linke gemacht haben, indem sie 1979 die Mullahs unterstützten, dürfen sie heute nicht wiederholen, indem sie sich im jetzigen Konflikt auf die Seite des Iran stellen. Das Mullah-Regime muss isoliert und bekämpft werden - allerdings nicht durch einen Krieg, der in der Region zu einer Katastrophe führen würde."

    So weit, so schön und gut. Fragt sich nur, ob man sich zu diesem Zweck auf die Seite der Mordsekte Volksmojahedin und ihrer seit hundert Jahren "gewählten" Führerin Maryam Rajavi schlagen muss. Himmel, es ist so zum kotzen...
  • Antworten » | Direktlink »
#99 holga-waldaAnonym
  • 03.07.2006, 11:55h
  • @ antos

    "Was ist denn bloß der Brie für einer?"

    weisst du doch:
    weichkäse mit weissem edelschimmel.

    wenn bekannte so was mitbringen und noch was über ist, pack ich, als banause, den rest zum
    rotschimmelkäse, den ich liebe.
    ein paar tage im kühlschrank und du erzielst schöne effekte.
    die linken müssen stinken !

    einige typische rotschmierekäse sind: Romadur, Limburger, Munster, Berner Bergkäse, Reblochon, Saint-Albray, Weinkäse, Taleggio, Tilsiter, Harzer Käse und Pont l'Éveque.

    vielleicht kommt der brie mal in ein millieu
    mit rotschmiere, die zu einer gewissen konservierung der käseoberfläche durch bildung einer orange-rötlichen, leicht schmierig-krümeligen rinde und sorgt gleichzeitig für die entwicklung eines ausgeprägt würzigen aromas.

    wenn er dann was von einer "orangenen revolution" hört, kann man ihn in die nähe lassen.

    schön war auch der papst-artikel....
  • Antworten » | Direktlink »
#100 TanjaK:Anonym
  • 05.07.2006, 11:41h
  • Dass der rote Nazi Fischer jetzt schreibt, ist wirklich konsequent -
    www.campodecriptana.de
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel