Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=5153
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Niederlagen für US-Homos


#7 holga-waldaAnonym
  • 09.07.2006, 12:40h
  • @ rudolf

    progressive traditionen - oder der zusammenhang von fressen und moral.

    one man, one vote, wer sind die physischen träger solcher traditionen ?

    Genau zum 65. Jahrestag des ersten Tarifvertrags mit den Fordwerken, der gegen massive Repression über Jahre erkämpft wurde, fand der Kongress der Automobilarbeitergewerkschaft UAW statt. Und es traten zeitgleich neue Abkommen in Kraft, die (vor allem für jüngere ArbeiterInnen) Verschlechterungen bedeuten - mit Unterschrift der Gewerkschaft. Das "Ende einer Ära" wurde in der Berichterstattung vielfach beschworen. Das Ende der UAW? Jener Gewerkschaft, die wie kaum eine andere über Jahrzehnte Motor (und Bremse) der US-Gewerkschaftsbewegung gewesen war?

    "Everything the UAW has fought for at the bargaining table is under attack by a number of multinational corporations who want to rip up our contracts and impose poverty-level wages on workers" - alles, wofür die UAW am Verhandlungstisch gekämpft hat, wird von einigen multinationalen Unternehmen angegriffen, die unsere Veträge zerreissen wollen und den Arbeitern Hungerlöhne aufzwingen - so sagte es der UAW-Vorsitzende Ron Gettelfinger in seiner Kongressrede am 12. Juni 2006. Und unterstrich, dass das Bürgertum mit dem Chefmanager von Delphi übereinstimme, der in den Medien kund tat, dass die ArbeiterInnen der USA sich daran gewöhnen müssten, dass sie eben keine Mittelklasse seien.

    Später Sieg für den Gewerkschaftsfeind Henry Ford ?

    Welche wollen hier siegen ?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel