Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=5221
Home > Kommentare

Kommentare zu:
50% der schwulen Iren vögeln unsafe


#17 holga-walda, off topic IIAnonym
  • 19.07.2006, 12:10h
  • @ seb1983

    erst mal danke für das "grandios",
    das schmeichelt meiner eitelkeit.
    griffe ins clo, würde ich bei diesen
    temparautren, nicht gänzlich ächten.
    wenn kühlung im pulsbereich schlimmeres
    verhütet, sollte man sich auch davor nicht scheuen, wenn andere abhilfe nicht möglich ist.

    aber im ernst, ich wollte den steillagigen moselwinzern, nicht die neoliberale schieflage der menschenhaltung andichten. ich habe mich da wohl missverständlich ausgedrückt.

    wie bei allen körperlichen disziplinen, ist auch körperliche arbeit in all ihren schattierung eine sache des trainings,
    mitunter über jahre, was das mit deutsch zu tun hat, ist mir nicht klar.
    dieses sytem hat hier in vielerlei hinsicht erziehungsunfähige menschen und eltern
    produziert, als konsumentenmasse gewünscht waren, da die negativen folgen bisher mit geld gesteuert werden konnten.
    es gehört meiner meinung nach zur bürgerlichen lumpenmoral diesen sozialisationsopfern ins gesicht zu brüllen:
    ihr taugt weniger als ostarbeiter.
    diese menschen kannst du im tv bei der
    ehefrau michel friedmanns besichtigen,
    die das gemeinsame einkommen mit dem
    öffentlichen abkochen dieser sozialen schicht erhöht, zu zeiten, die man früher arbeitszeit nannte.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 pflanzen-freundAnonym
  • 19.07.2006, 02:18h
  • also diese substanzlose unternehmer- und selbständigen-schelte hasse ich wie die pest. könnt ihr bitte mal damit aufhören?

    ansonsten habe ich eben auch nur bauklötze gestaunt, als ich gelesen habe, dass hier jemand vergewaltigungen unter männern leugnet. das ist fast, als würde man als jude den holocaust leugnen.

    ich kenne jedenfalls einen jungen mann (homo) persönlich, der als jugendlicher vergewaltigt wurde. so richtig fertiggeworden ist er damit bis heute nicht. jetzt muss man sich nur noch die große dunkelziffer derer vorstellen, die hetero sind und denen das gleiche passiert ist, die es aber aufgrund ihrer heterosexualität NIE NIE jemals jemandem sagen würden.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 seb1983
  • 18.07.2006, 23:17h
  • @holga

    hier wird doch immer nach Vielfalt gerufen.
    Also auch mal akzeptieren dass es auch eine Vielfalt der Bezahlung und Behandlung von Erntehelfern gibt (deren Arbeit nebembei bisher KEIN arbeitsloser Deutscher mehr als 2 Tage durchgehalten hat, sinngemäßes Zitat: "da meld ich mich lieber krank oder lass mir n paar euro kürzen als hier den Rücken krumm zu machen")

    Winzern an der Mosel (ich denke du meinst dann ja auch gleich alle und nicht nur uns gell.....) Sklaverei und Menschenhandel vorzuwerfen zaubert bei mir nur ein verständnisloses Kopfschütteln.

    Neben einigen sehr guten Kommentaren von dir ein gradioser Griff ins Klo
  • Antworten » | Direktlink »
#14 holga-waldaAnonym
  • 18.07.2006, 22:59h
  • ähm ich übersah, es ging nicht um krakau, sondern um lidice, also in tschechisch..
  • Antworten » | Direktlink »
#13 holga-walda für den weinbergerbenAnonym
  • 18.07.2006, 22:48h
  • @ sebastian1983

    obwohl ich weiß, dass du damit bestimmt irgendwann unfug anstellen wirst und irgeneinen blödsinn verzapfst, dies zur erbauung, "brasilianisierung" europas ?
    heute newsticker rhein-zeitung:
    "Polen schufteten als Arbeitssklaven in Apulien
    Warschau Polnische und italienische Polizisten haben 113 Polen befreit, die in der Region Apulien als „Arbeitssklaven” festgehalten wurden. In beiden Ländern wurden 25 Personen festgenommen, denen Menschenhandel vorgeworfen wird, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Polen seien unter Bedingungen, die an Arbeitslager erinnerten, festgehalten und von bewaffneten Wächtern kontrolliert worden. Diese Bewacher hätten Fluchtversuche bestraft und die Arbeiter geschlagen."

    mit winzerschläue übersetzt du´s bestimmt in polnisch, um den jungs zu zeigen, wie gut sie´s bei euch haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 seb1983
  • 18.07.2006, 21:13h
  • ok Jungs und Männer ich will am Leben teilnehmen!!!!

    Also: Wo muss ich denn dann hingehen um mal so richtig vergewaltigt zu werden?? Die geilsten locations in unserer homophoben Republik hab ich als junger schwuler Student ja scheinbar noch nicht gesehen!!

    Ich warte auf Vorschläge!!
  • Antworten » | Direktlink »
#11 No E-PatentsAnonym
  • 18.07.2006, 17:47h
  • @SAM: Dazu ist er doch viel zu kleinbürgerlich, um an der REALITÄT teil zu nehmen.....
  • Antworten » | Direktlink »
#10 SAMAnonym
  • 18.07.2006, 17:20h
  • @seb: Natürlich werden auch Männer vergewaltigt, anscheinend lebst du doch in einem Käfig und merkst nicht mehr was drum herum abgeht? Bisher habe ich diese Sicht der anderen ja nicht unterstützt, aber diesmal glaube ich die haben Recht!

    Nur weil das nicht so öffentlich wird passiert es auch bei uns zund nicht nur in Gefängnissen oder so! Auch in der freien Welt, vielleicht nimmst du mal mehr am Leben teil!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 DannyAnonym
  • 18.07.2006, 17:09h
  • ...hääääh? Weinberg? Vertriebene? Reiche? Äh- worum ging das noch gleich?

    Ach ja, jeder zweite schwule Ire soll blank ficken!

    Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Die Umfrage ist wohl kaum repräsentativ. Wieviele Schwule wurden befragt, anonym oder nicht, ist keiner der Befragten in einer monogamen Beziehung etc. Ich glaube nicht, daß sich jeder 2. schwule Ire deratig grob fahrlässig verhält.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 seb1983
  • 17.07.2006, 23:54h
  • Also Vergewaltigungen von Männern kenne ich eigentlich nur in Form von Missbrauch Schutzbefohlener wenn etwa Lehrerinnen Schüler verführen... Dazu noch die seltenen Fälle wenn Frauen ihre Ehemänner schlagen was es ja auch gibt.

    Wenn sich Männer in einer schwulen Beziehung prügeln lassen, ok schön blöd, dann auch noch den Arsch hinhalten?? oh man

    Was in JVAs wirklich abgeht, keine Ahnung, die website kannte ich jedenfalls schon, aber das ist mit normalem Alltag nicht zu vergleichen oder?? Diese Nothomosexualität finde ich als "richtiger" Schwuler nebenbei auch nicht gut. Zeigt nur mal wieder das Männern zur Not jedes Loch recht ist

    Zur Weinernte arbeiten bei uns übrigens keine Polen sondern Tschechen die aus dem Ort kommen aus dem mein Opa nach dem zweiten Weltkrieg vertrieben wurden und mit uns verwandt sind und dafür einiges mehr bekommen als 2€.
    Den Rest vom Jahr macht das mein Vater nahezu alleine, auch bei so angenehmen Wetter wie heute in der prallen sonne.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 No E-PatentsAnonym
  • 17.07.2006, 21:09h
  • @seb1983: Also, das du offensichtlich in deiner kleinen scheinwelt lebst, ist mir ja schon aufgefallen. naja, so mit reichen eltern und nem weinberg, auf dem man ja glücklicherweise polen schuften lassen kann, weil die ja für 2€/stunde arbeiten, ist das auch kein wunder....

    Also, es gibt da die kleinigkeit, das in nahezu jeder Justizvollzugsanstallt, die nicht auf dem gebiet der BRD liegt, kondome und gleitmittel verfügbar sind. dies ist natürlich bei vergewaltigungen nicht gerade üblich, sich erst noch ne tüte drüber zu würgen, aber den sinn der sache müsstest sogar du verstehen.

    in ichtershausen/thüringen, in der dortigen jugend-jva gab es vor 6 jahren den fall, das 5 häftlinge den sechsten in ihrer überbelegten zelle, einen 16-jährigen kleinganoven, aufhängten und dies als suizid tarnten, nachdem sie ihn alle zusammen brutal vergewaltigt hatten. also, nun müsste auch dir klar sein, das es auch in Deutschen JVA`s zu solchen handlungen kommt.

    wenn dann noch herauskommt, das ein häftling SCHWUL ist, na dann wird dieser schwule häftling keine freude mehr haben. es sei denn, er wehrt sich erfolgreich.

    wenn du vielleicht nun etwas mehr über JVA`s erfahren willst, empfehle ich dir die website der häftlinge der JVA Tegel/Berlin:
    www.planet-tegel.de
  • Antworten » | Direktlink »
#6 dean85Anonym
  • 17.07.2006, 20:04h
  • @seb1983: wenn du wirklich denkst, dass es keine männer gibt, die vergewaltigt werden, dann läufst du mit geschlossen augen durch die welt.

    "und seit wann lassen sich Männer bitte zum Sex zwingen = vergewaltigen???" "welcher Mann lässt das mit sich machen??"

    erstens lässt man es sich ja nicht freiwillig über sich ergehen und zweitens werden männer nicht erst seit gestern vergewaltigt. allein was im knast abgeht, um macht und überlegenheit zu beweisen, ist schlimm genug. aber auch überall anders werden männer täglich opfer. es ist statistisch bewiesen, dass es z.B.in einer homo-beziehung genauso viel gewalt geben kann, wie bei hetero-pärchen.

    zu der befragung: natürlich hat man nicht alle homos der insel befragt, sowas macht man aber nie bei einer statistik. es wird eine menge von menschen gefragt (meist über 1000), die repräsentativ für eine ganze gruppe oder das ganze volk sind. dadurch bekommt man ziemlich exakte werte.
    in einem anonymen fragebogen können natürlich die fragen aufkommen, welche sexuelle orientierung jemand hat oder ob er sich schon mal testen hat lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 seb1983
  • 17.07.2006, 19:32h
  • und seit wann lassen sich Männer bitte zum Sex zwingen = vergewaltigen???

    Wenn Männer sich körperlich schwächere Frauen als Opfer suchen ist das schon schlimm genug aber welcher Mann lässt das mit sich machen??
  • Antworten » | Direktlink »
#4 seb1983
  • 17.07.2006, 19:29h
  • und woher weiß man wieviel % der Schwulen sich testen lassen?? Weder weiß man wieviele Schwule es gibt noch ob die Getesteten schwul oder hetero sind. oder läuft das nicht anonym??
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SAMAnonym
#2 hwAnonym
#1 holga-waldaAnonym

» zurück zum Artikel