Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=5375
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CSD Hamburg keine Politdemo?


#21 JoernAnonym
  • 11.08.2006, 12:46h
  • Offener Brief zum Christopher Street Day in Hamburg

    Sehr geehrter Herr von Beust,
    lieber Ole,

    Bezug nehmend auf den letzten Christopher Street Day vom 4. bis 6. August d. J. in Hamburg möchte ich hiermit meine Enttäuschung zum Ausdruck bringen, dass der Hamburger Senat und insbesondere Sie als regierender Bürgermeister in Vertretung der Stadt Hamburg, es nicht für notwendig befunden haben, anlässlich dieser Demonstration Ihre Solidarität mit der homosexuellen Bevölkerung Hamburgs kund zu tun.

    In vergleichbaren Städten wie Berlin und sogar München wird inzwischen mit unvoreingenommener Akzeptanz die symbolische Regenbogenflagge an den Rathäusern gehisst, um den schwulen und lesbischen Bürgern Respekt zu zollen und diese wertzuschätzen. Im Rahmen der Berliner Kundgebung am 22. Juli war es sogar dem regierenden Bürgermeister von Berlin, Herrn Klaus Wowereit, möglich, die Community in einer gelungenen Ansprache zu würdigen.

    Die Missachtung des Christopher Street Days durch den Hamburger Senat kann von mir somit nur als mangelnde Akzeptanz angesehen werden, die den Grundsätzen der Stadt Hamburg, wie Freiheit und Offenheit widerspricht.

    Des Weiteren hätte ich bezüglich der vom Bund der Steuerzahler entfachten Diskussion zur politischen Relevanz des CSD eine Stellungnahme Ihrerseits erwartet, in welcher Sie dessen Hintergrund als politische Demonstration explizit herausstellen.
    Die Übernahme der Kosten für Stadtreinigung und Polizei durch die Stadt Hamburg sollte bei einem Anteil von mindestens 100.000 homosexuellen Steuerzahlern meines Erachtens nach selbstverständlich sein, meinen Sie nicht auch?

    Mit herzlichem Gruß
    Joern B.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 martinAnonym
  • 11.08.2006, 13:41h
  • in münchen hält der regierende bürgermeister ude (hetero) seit jahren eine ansprache zur kundgebung und seit ein paar jahren findet die anschließende offiziele party zum csd im rathaus statt. äußerst peinlich für hamburg, wenn die ach so konservativen bayern der obersten klemmschwester in hamburg zeigen müssen wie man diesen tag unverkrampft angeht.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel