Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=5530
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schwulenjagd: Irak "vor Talibanisierung"


#2 hwAnonym
  • 05.09.2006, 16:55h
  • das brutale barbarische chaos. unter dem despoten saddam ging´s schwulen besser.
    arg, arg traurig, aber wahr.
    faschismus ist eigentlich immer gut organisiert. das geht
    eher in richtung water-world, diesmal mit sand.
    eingeigelte waffen-us mit britischer
    unterstützung.
    wenn homofeinde von islam-faschismus
    faseln, wie bush, und ihre jounalistischen
    stalin-orgeln mit dem presswort die medien
    eindecken, wollen sie von sauereien ablenken, die sie angerührt haben und für neue mobilisieren.
    der irak ist eine, afghanistan eine weitere, die nächste in planung. gut das sich bill clinton laut und deutlich gegen diesen stuss ausgesprochen hat. peter tatchells arbeit ist spitze.

    www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23484/1.html

    Clinton propagiert Entwicklungshilfe statt Kriegspolitik
    ....hatten in diesem Zusammenhang von "islamischen Faschisten" gesprochen, die es wie Hitler-Deutschland frühzeitig zu bekämpfen gelte.....Die einzige Ähnlichkeit zwischen dem Krieg gegen den Terror im Irak und dem Zweiten Weltkrieg sei, "dass dieser Krieg bald so lange dauert wie der Zweite Weltkrieg". Das Weiße Haus benutze eine vereinfachende Sprache, die der Lage nicht gerecht werde, dem. senator joseph biden, homo-freund !!!!

    www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,434957,00.html

    ist spitze.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel